Fleisch, Pasta

Zitronen-Sahne-Hähnchen an Spaghetti

Da die Hitze gestern immer noch nicht nachgelassen hat, war ich den ganzen Tag am überlegen, was ich denn heute kochen könnte.
Geht es euch auch so, dass ihr bei diesen Temperaturen eigentlich gar keinen richtigen Hunger habt und schon gar nicht auf etwas warmes?
Also musste etwas frisches her, was noch dazu nicht lange dauert, denn bei der Hitze wollte ich nicht lange am Herd stehen.
Ich durchforstete sämtliche Rezeptregister und wurde dann fündig.


„Zitronen-Sahne-Hähnchen an Spaghetti“

Zutaten
ca. 4 Hähnchenbrustfilets
1 Zwiebel
1 Bio Zitrone (+ Saft)
250g Zuckerschoten
1 Ingwerknolle/-wurzel
1 Becher Rama Creme Fine
Pfeffer
Salz
1 Schuss Weißwein
evtl. etwas Gemüsebrühe

Zubereitung
Die Zwiebel schneiden und in etwas Öl anbraten, anschließend mit einem Schuss Weißwein ablöschen.
Währenddessen die Hähnchenbrüste klein schneiden und ebenfalls in der Pfanne anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Zitrone heiß abspülen, eine Hälfte auspressen, die andere Hälfte in Scheiben schneiden.
Den Ingwer mit einer Reibe fein reiben und unter den Zitronensaft mischen und zu den Hähnchenstreifen in die Pfanne geben.
Alles mit der Sahne aufgießen und nochmal mit Pfeffer, Salz und ggf. Gemüsebrühe abschmecken.
Die Zitronenscheiben auf die Hähnchenstreifen legen und alles auf niedrigster Stufe köcheln lassen.

Inzwischen die Zuckerschoten im Dampfgarer kurz garen oder in kochendem Wasser blanchieren, sodass sie Biss haben.
Zuletzt die Schoten in die Pfanne geben.

Et Voilà!

Dazu schmecken Linguine oder Spaghetti.