Fisch, Gemüse

Würzige Pilzpfanne mit Meeresfrüchten

Beim Lesen meines Posttitels kommt man nicht unbedingt auf die Idee, dass es Anfang August ist und der Sommer eigentlich im vollen Gange sein sollte. Sonnenschein, warme Temperaturen, Schwimmbad- oder Seewetter, Eiscreme… stattdessen grauer Himmel, Dauerregen und alles andere als angenehme Temperaturen. Wenn ich an Pilzpfannen oder Pilzgerichte denke, dann denke ich eher an den Herbst, kürzer werdende Tage, Regenwetter und bunte Laubbäume – Zumindest das Regenwetter passt auf den heutigen Tag.

Schon heute Vormittag machte ich mir Gedanken darüber, was ich denn am Abend kochen könnte, denn ich wollte am Nachmittag einkaufen gehen und musste daher etwas planen, damit ich auch genügend Lebensmittel für ein leckeres Abendessen zu Hause habe. Allerdings hatte ich heute weder Lust, mir großartig Gedanken zu machen, noch ewig in der Küche zu stehen. Irgendwie ist meine Kochlust heute mit dem Regen weggespült worden. Kennt ihr das?

Also fuhr ich in den Supermarkt und holte mir, wie so oft, beim Einkaufen meine „Kochinspirationen“. Mein Bruder hatte sich für nachmittags einen Johannisbeerkuchen gewünscht (das Rezept kommt in Kürze), also brauchte ich hierfür die Zutaten. Beim Gang durch die Obst- und Gemüseabteilung fielen mir dann frische Pfifferlinge ins Auge. Beim Blick nach draußen war klar, dass es eine schnelle und leckere Pilzpfanne geben würde. Also kaufte ich Pfifferlinge, Champignons, Steinpilze und Kräuterseitlinge, ein paar Kräuter und machte mich wieder auf den Heimweg. 

Natürlich war ich klatschnass, als ich zu Hause ankam (logisch, wenn man im Regen Fahrrad fährt). Leider gehöre ich zu denjenigen, die kein Auto besitzen. Normalerweise ist das nicht schlimm, denn ich fahre gerne Rad und auch eigentlich überall hin – nur eben nicht im Regen. Nachdem ich wieder trocken war, hatte ich erst Recht Lust auf meine Pilzpfanne und Hunger hatte ich auch. Glücklicherweise ist dies ein super schnelles Gericht, das gar nicht viel Vorbereitung braucht. Da mir Pilze allein etwas zu wenig waren, habe ich mir parallel noch ein paar Meeresfrüchte in die Pfanne gehauen, die ich ausnahmsweise nicht an der Frischfischtheke meines Lieblingssupermarktes gekauft hatte, sondern aus meinem Mini-Tiefkühlfach gefischt habe. Bei Meeresfrüchten scheiden sich in meinem Freundeskreis die Geister. Die einen lieben sie, die anderen hassen sie. Wie ist es bei euch?

Nun hoffe ich, dass das Wetter morgen wieder schöner wird und es auch auf meinem Blog wieder etwas sommerlicher werden kann. Ich wünsche euch einen schönen Abend.

Würzige Pilzpfanne mit Meeresfrüchten
Serves 2
Write a review
Print
Prep Time
5 min
Cook Time
15 min
Total Time
20 min
Prep Time
5 min
Cook Time
15 min
Total Time
20 min
Ingredients
  1. 2 Kräuterseitlinge
  2. 150g Pfifferlinge
  3. 4 braune Champignons
  4. 2-4 Steinpilze
  5. 200g Blattspinat
  6. 1 EL Harissa
  7. etwas frische Petersilie
  8. 2 Zweige Rosmarin
  9. 300g Meeresfrüchte
  10. Zitronenpfeffer
  11. Salz
  12. Chiliflocken
  13. Paprikagewürz
Instructions
  1. Die Pilze mit einer Pilzbürste vorsichtig säubern und alle Pilze (bis auf die Pfifferlinge) in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Blattspinat zusammenfallen lassen. Mit Pfeffer und Salz würzen und Harissa leicht anrösten lassen.
  3. Nun die Pilze hinzufügen, mit den restlichen Gewürzen würzen.
  4. Währenddessen die Meeresfrüchte separat anbraten, je einen Thymianzweig zu den Pilzen und der andere zu den Meeresfrüchten geben.
  5. Die Meeresfrüchte mit Zitronenpfeffer und Salz würzen und auf niedriger Flamme garen.
  6. Zum Schluss die kleingeschnittenen Kräuter in die Pilzpfanne geben und alles gemeinsam auf einem Teller servieren.
Notes
  1. Wer möchte, kann zusätzlich Cocktailtomaten zu den Pilzen geben.
Carinas Food Blog https://www.carinas-food-blog.de/