Aufläufe, Gemüse, Lieblingsgerichte, Salate

Winterliches Ofengemüse

Ich verbringe sehr gerne Zeit mit meiner Schwester und ihren beiden Kindern, leider passiert das nur recht selten, dass wir einen kompletten Abend nur Zeit und auch Ruhe für uns haben. Am Dienstag war das Wetter richtig ekelig draußen und ich hatte Lust auf etwas warmes.

Da ich aber nicht alleine essen wollte, habe ich meine Schwester und die Kids zu mir nach Hause eingeladen und sie bekocht. Auf dem Speiseplan stand „Winterliches Ofengemüse“ und dazu gab es Hähnchenbrust mit einem einfachen Salat.
Als ich das Gemüse in den Ofen geschoben habe, roch es in meiner ganzen Wohnung so extrem gut, dass ich mich schon richtig auf das fertige Gericht freute und ich kann euch sagen, wir wurden nicht enttäuscht.
Die Hähnchenbrust war super saftig, das Gemüse noch leicht knackig und der Kürbis, der zum winterlichen Ofengemüse dazu gehört, war herrlich süß.
Nachmachen lohnt sich!
Für mich hat die Kombination aus Hühnchen und Gemüse auch super harmoniert, sodass wir dem Wetter da draußen problemlos trotzen konnten.
Hier kommt auch schon das Rezept.

„Winterliches Ofengemüse“

Zutaten (für 4 Personen)
1 Hokkaido Kürbis
6-8 kleine Kartoffeln (bei mir Drillinge)
3 Karotten
1 Stange Porree
2 mittelgroße Zwiebeln
ein Schuss Weißwein
ca. 100ml Apfelsaft
ca. 100ml Gemüsebrühe
etwas Olivenöl
Pfeffer
Salz
Oregano
etwas Zimt
etwas Muskat
Zubereitung
Das Gemüse waschen, schälen und in kleinere grobe Stücke schneiden. Alles zusammen in eine Auflaufform geben und mit Olivenöl beträufeln. Mit Pfeffer, Salz, Oregano, Muskat und etwas Zimt würzen, alles vermengen und bei 200-250° für ca. 15 Minuten im Ofen garen. Anschließend mit Weißwein, Apfelsaft und Gemüsebrühe aufgießen und bei gleicher Temperatur für weitere 50 Minuten garen, bis das Gemüse gar ist.
Dazu schmecken Hähnchenbrust und Salat.