Getränke, Gewinnspiel, Kuchen/Gebäck, Produkttest

Wintergewinnspiel und Rezeptinspiration mit Schladerer Likören *Produkttest*

Ihr Lieben, 

seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Bei mir ist seit letzter Woche das Weihnachtsfeeling so richtig angekommen und ich hüpfe wie ein Weihnachtself durch meine Wohnung. Woran das liegt? Ich kann es euch auch nicht so genau sagen, denn in den letzten Jahren hielt es sich mit der Begeisterung eher noch in Grenzen. Auch mein geliebtes Plätzchenbacken konnte im letzten Jahr nicht wirklich dazu beitragen, dass ich in Weihnachtseuphorie ausbreche.

Dieses Jahr ist das irgendwie anders und ich bin sogar wesentlich früher dran als sonst. Schon vor zwei Wochen habe ich meine Weihnachtsdeko ausgepackt, die Lichterketten an den Fenstern befestigt und fleißig nach Plätzchenrezepten gesucht. Ihr könnt gespannt sein, denn es erwarten euch viele Leckereien. Neben den tollen Rezepten habe ich aber noch die ein oder andere Überraschung für euch, denn ihr sollt natürlich nicht leer  ausgehen. Außerdem möchte ich mich bei euch für eure Treue bedanken.

Aus diesem Grund habe ich gemeinsam mit der Schwarzwälder Hausbrennerei Schladerer ein tolles Gewinnspiel auf die Beine  gestellt, das nicht nur Likörfans erfreuen dürfte, sondern auch etwas für Süßschnäbel ist. Die leckeren Liköre lassen sich nämlich nicht nur trinken. Auch in Süßspeisen, Gebäck, Kuchen und Co. machen sie eine gute Figur und verleihen einen besonders tollen Geschmack. 

Habt ihr schon einmal etwas von Schladerer gehört? Seit 1844 ist die Hausbrennerei Schladerer eine traditionsreiche Obstbrennerei aus dem Schwarzwald und bekannt für ihre Obstbrände und die traditionelle Handwerkskunst. Die Schladerer Obstbrände werden mit eigenem Quellwasser hergestellt und enthalten keinerlei Zuckerzusatz oder künstliche Aromastoffe. Auch die Auswahl der Früchte erfolgt bewusst und wird streng kontrolliert, sodass nur das Beste in die bekannte Vierkantflasche gelangt. Das Besondere an der Brennkunst des Familienunternehmens ist das traditionelle Handwerk, welches sich deutlich von den zahlreichen industriell gefertigten Produkten unterscheidet. 

„Obstbrände von Schladerer werden aus dem Schönsten und Köstlichsten, was die Natur zu bieten hat, destilliert.“ (Schladerer)

Auf der Website der Brennerei könnt ihr die zahlreichen Obstbrände aber auch Liqueure finden und im Onlineshop bestellen. Neben den Klassikern wie Himbeergeist, Williams-Birne oder Mirabell, gibt es auch Spezialitäten, die besonders gut zur Weihnachtszeit passen oder sich perfekt als Geschenk eignen. Ich durfte den leckeren Sauerkirsch-Zimt Liqueur testen und da ich alles mag, was Zimt enthält, war ich von diesem Liqueur natürlich sofort überzeugt.

Zwar trinke ich ab und an auch gerne einmal ein Schlückchen Liqueur aber noch viel lieber zaubere ich damit leckere Kuchen, Desserts oder andere süße Köstlichkeiten. Ich finde, Kirsche und Zimt passen hervorragend in die Weihnachtszeit und so musste ich auch nicht lange überlegen, was ich für das Adventswochenende backen werde. Ich liebe Kirschen im Kuchen und gegen ein bisschen Hochprozentiges im Teig habe ich auch nichts 😉 Allerdings wollte ich keine Schwarzwälder Kirschtorte backen, da mir diese zu sahnig ist. Meine Mutter hat früher gerne eine Donauwelle gebacken und unsere gesamte Familie freute sich schon, wenn sie das Blech in den Ofen schob. Allerdings habe ich erst ein Mal eine Donauwelle gebacken, da keine so gut war, wie die meiner Mutter. 

Mit diesem Liqueur allerdings, konnte ich mir sehr gut vorstellen, dass die Donauwelle besonders lecker werden könnte und was soll ich sagen? Der Kuchen war der Hammer! Das Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten und damit ihr auch auf den Geschmack des leckeren Kirsch-Zimt Liqueurs kommt, verlose ich eine Flasche an euch. Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach:

  1. Kommentiert unter diesem Beitrag, was ihr mit dem Kirsch-Zimt-Liqueur machen würdet.
  2. Je ein weiteres Los im Lostopf landet, wenn ihr mir auf Facebook und/oder Instagram folgt

Teilnahmebedingungen 

  1. Teilnehmen können alle Leser ab 18 Jahren
  2. Ihr müsst eine Versandadresse in Deutschland und eine gültige Emailadresse haben
  3. Der Gewinn wird nicht ausgezahlt

Teilnahmeschluss ist der 18.12.2016 23:59 Uhr.

Der Gewinner wird von mir ausgelost und per E-Mail benachrichtig. Mit der Teilnahme an meinem Gewinnspiel stimmt ihr zu, dass ich den Gewinner auf meiner Facebookseite veröffentlichen darf.

Ich drücke euch die Daumen und wünsche euch eine schöne und leckere Vorweihnachtszeit.

 

Donauwelle mit Kirsch-Zimt Liqueur
Write a review
Print
Prep Time
2 hr 50 min
Total Time
2 hr 50 min
Prep Time
2 hr 50 min
Total Time
2 hr 50 min
Ingredients
  1. Für den Teig
  2. 140g Butter
  3. 90g Zucker
  4. 1 EL Vanille-Extrakt
  5. 3 Eier
  6. 175g Mehl
  7. 1 TL Backpulver
  8. 1 Prise Salz
  9. 1,5 EL Kakao
  10. 2-3 EL Schladerer Kirsch-Zimt Liqueur
  11. 1 Glas Schattenmorellen
  12. Buttercrème
  13. Vanillepudding aus 400ml Milch
  14. 180g Butter
  15. 1 EL Puderzucker
  16. Ganache
  17. 100g Zartbitterschokolade
  18. 100g Vollmilchschokolade
  19. 80ml Sahne
Instructions
  1. Zunächst den Teig vorbereiten (Teigportion für 20x20 Backrahmen).
  2. Hierfür die Butter mit dem Zucker, der Vanille und den Eiern cremig rühren. Anschließend das Mehl mit dem Backpulver mischen und über die Butter-Ei-Mischung sieben. Mit Kirsch-Zimt Liqueur vermengen und eine Prise Salz unterrühren.
  3. Nun 2/3 des Teiges in einen Backrahmen geben und glatt streichen. Den restlichen Teig mit dem Kakao und ebenfalls 1 EL Liqueur vermengen, auf den hellen Teig streichen und mit Schattenmorellen bedecken.
  4. Bei 180° Ober- und Unterhitze für 40-50 Minuten backen.
  5. Währenddessen den Pudding aus 400ml Milch zubereiten, eine Frischhaltefolie auf die Oberfläche legen und abkühlen lassen. Sobald der Kuchen ausgekühlt ist und der Pudding abgekühlt ist, die Butter mit dem Zucker und dem Vanillepudding verrühren. Anschließend auf dem Kuchen verstreichen und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  6. Nun die Ganache zubereiten. Hierfür die Schokolade mit der Sahne in einem Topf schmelzen und vorsichtig auf die Buttercreme streichen. Ebenfalls für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Carinas Food Blog https://www.carinas-food-blog.de/