Kuchen/Gebäck, Lieblingsgerichte

Weihnachtliche Waffeln

Seid ihr auch im Winter- oder Novemberblues? Ich merke das immer sofort, sobald es draußen kalt und nass  wird, alle Blätter von dem Baum vor meinem Schlafzimmerfenster abgefallen sind und die Natur grau und trostlos aussieht.
Dann werden die Sonntage für mich noch schwerer und länger und erst recht zu einem „produktionslosen“ Tag umfunktioniert. Irgendwie ist der November für mich ein Übergangsmonat, mit dem ich nicht so richtig etwas anfangen kann. Deshalb versuche ich regelmäßig gegen diesen Blues anzukämpfen und mache es mir schön. Zwar weigere ich mich bis jetzt noch ziemlich erfolgreich gegen die Weihnachtsbäckerei, denn die werde ich im Dezember ausgiebig genug betreiben, aber dennoch mache ich es mir mit etwas Gebackenem gemütlich.
So auch diesen Sonntag, denn einer lieben Freundin geht es da ähnlich wie mir und so haben wir beschlossen, uns regelmäßiger zu treffen, um diese sinnlosen Sonntage gemeinsam zu verbringen. Neben dem obligatorischen Kaffee, der natürlich an so einem Tag erst Recht nicht fehlen darf, haben wir uns vorgenommen, Waffeln zu backen.
Ich kann euch gar nicht sagen, wie lange es her ist, dass ich das letzte mal Waffeln gebacken habe, ich besitze nicht mal ein eigenes Waffeleisen. Deshalb hat meine Freundin ihr Waffeleisen mitgebracht und wir haben gemeinsam die Rührstäbe geschwungen.
Wir entschiedenen uns für Zimtwaffeln mit Lebkuchengewürz und allein der Duft, der auch nach Stunden noch durch meine Wohnung zog, war schon himmlisch.
Da es draußen ziemlich kalt war, brauchten wir neben dem Kaffee noch etwas heißes dazu und so gab es heiße Himbeeren… Mann oh Mann war das lecker! Zwar sehen die Himbeeren etwas zermatscht aus, dem Geschmack hat das aber nicht geschadet.

Hier gibt’s das leckere Waffelrezept mit „Anti-Blues-Garantie“


„Zimtwaffeln“

Zutaten (für ca. 10 Waffeln)
75g Butter
2 Eier
1-2 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 gestr. TL Backpulver
150g Mehl
1-2 TL Zimt
etwas Lebkuchengewürz (nach Bedarf)
1 Prise Salz
175 ml Milch
etwas Fett für das Eisen

Heiße Himbeeren
200g TK Himbeeren
etwas Vanillezucker

Zubereitung

Alle Zutaten miteinander zu einem flüssigen Teig verarbeiten und ca. 10 Minuten ruhen lassen.
Das Waffeleisen vorheizen und einfetten und anschließend mit einer Schöpfkelle einen Klecks in die Mitte des Eisens geben. Den Deckel des Eisens schließen und kurz warten, bis die Waffel schön braun ist.
Für die heißen Himbeeren diese in einem Topf erhitzen, mit Zucker abschmecken und zu den Waffeln servieren.