Kuchen/Gebäck

Vegane Schokotorte ohne Backen

Hallo ihr Lieben und willkommen im Herbst!

Das nenne ich doch einmal einen gelungenen Herbstanfang. Zwar sind die Temperaturen in den letzten Tagen schon deutlich gesunken und ich muss sagen, ich war schon das eine oder andere Mal kurz davor die Heizung anzuschalten. Dennoch ist das Wetter wunderschön und die Herbstsonne zaubert ein tolles Licht und eine super Stimmung, findet ihr nicht auch?

Zwar bin und bleibe ich ein absolutes Sommerkind aber ich muss sagen, mit dem Herbst kann ich mich auch anfreunden und so langsam auch mit dem Gedanken, dass wir uns in der zweiten und somit kälter werdenden Hälfte des Jahres befinden. Jetzt freue ich mich auch auf die Herbstzeit und die leckeren Lebensmittel, die es bereits jetzt auf dem Markt gibt. Zwar kann ich auf das herbstliche Regenwetter und den Wind verzichten aber man kann nicht alles haben und solange die Sonne noch so schön scheint, will ich auch gar nicht jammern.

Was ist euer liebstes Herbstessen oder Lebensmittel? Meines ist auf jeden Fall der Kürbis und zwar sämtliche Sorten. Allerdings sind auch Khakis oder Sharon-Früchte, Maronen und Kohlsorten Lebensmittel, auf die ich im Herbst nicht verzichten kann. Heute soll es hier aber kein typisches Herbstgericht geben, sondern vielmehr ein Tortenrezept. 

Ich wollte neulich wieder einmal backen und war auf der Suche nach einem leckeren Kuchen. Also habe ich meinen Freund gefragt, was ich denn backen solle und wusste insgeheim schon, dass die Antwort auf meine Frage „Schokolade“ lauten würde. Genauer gesagt hat sich mein Chocoholic eine Torte gewünscht und da es draußen nun nicht mehr so heiß war, kam ich seinem Wunsch nach. Allerdings sollte es auf keinen Fall eine Torte mit Sahnecreme sein, denn ich mag Sahne nicht und meine bessere Hälfte verträgt sie nicht. Also musste ich umdenken und etwas improvisieren, was jedoch dabei heraus kam, überzeugte uns beide. Beim nächsten Mal würde ich allerdings noch etwas mit dem Boden herumexperimentieren, denn Haselnüsse fand ich nicht ganz so gut – im Großen und Ganzen schmeckte die Torte aber super und wird definitiv noch einmal gemacht. 

Wenn ihr also auch Lust bekommen habt und diese Torte nachmachen wollt (die übrigens vegan ist) – dann nichts wie ran an die Schüsseln. 

Vegane Schokotorte
Write a review
Print
Ingredients
  1. 200g Haselnüsse (oder Mandeln)
  2. 100g Datteln (einweichen, Wasser auffangen)
  3. 50g Cashews (über Nacht in heißem Wasser einweichen)
  4. 1 Dose Vollfett-Kokosmilch
  5. 2 EL Kakao
  6. 1/2 Tafel Zartbitterschokolade (geschmolzen)
  7. 2 EL Apfelsüße/Ahornsirup
  8. 1/2 - 1 Pck. Agar Agar
Instructions
  1. Zunächst die Cashews über Nacht einweichen.
  2. Anschließend die Datteln in heißem Wasser ca. 15 Minuten einweichen lassen und 100ml Einweichwasser auffangen.
  3. Die Nüsse gemeinsam mit den Datteln in einem Mixer fein hacken und als Boden in eine Springform drücken. Zum Festwerden in den Kühlschrank stellen.
  4. Nun die Cashews (ohne Wasser) in den Mixer geben, Kokosmilch, Sirup, Schokolade hinzufügen und zu einer cremigen Masse vermischen. Agar Agar hinzufügen und leicht aufkochen lassen.
  5. Auf den Boden in die Springform geben und für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank auskühlen lassen.
  6. Wer mag, verziert die Torte mit Beeren.
Carinas Food Blog https://www.carinas-food-blog.de/