Kuchen/Gebäck

Süßkartoffelkuchen

Ihr Lieben, wie ihr bestimmt bereits bemerkt haben dürftet, bin ich der Süßkartoffel verfallen. Momentan kann ich einfach nicht anders, als Gerichte mit dieser leckeren Knolle zu kochen, da der Geruch und der Geschmack einfach genial sind. Allerdings ist es etwas einseitig, sich nur von herzhaften Süßkartoffelgerichten zu ernähren, weshalb ich mich in die Küche gestellt habe und passend zum Sonntagscafé einen Kuchen mit Süßkartoffeln gebacken haben.

Einen Kuchen mit Gemüse? Oh ja! Zunächst hört sich das natürlich etwas ungewohnt an, was allerdings nicht bedeuten muss, dass Gemüse im Kuchen nicht auch lecker sein kann. Auch wird der Kuchen durch die Süßkartoffel keineswegs zu einem herzhaften Kuchen, ganz im Gegenteil. Zusammen mit Zimt, Rosinen und etwas Rum verleiht die Süßkartoffel dem Kuchen einen ganz besonderen Geschmack und ein tolles Aroma.
Während ich rote Beete und Zucchini im Kuchen eher nicht so lecker finde, passt die Süßkartoffel wie die Faust aufs Auge zu den übrigen Zutaten.

Bei meiner Suche nach einem geeigneten Rezept musste ich feststellen, dass es für meine Ansprüche und Vorstellungen leider nicht viel Auswahl gab. Die meisten Rezepte waren mit Nüssen, geraspelter Süßkartoffel (ähnlich wie Rüblikuchen) oder aber als Pie gedacht. Das alles wollte ich aber nicht, denn Rezepte mit Nüssen habe ich schon ziemlich viele und ich wollte einen super saftigen Kuchen.
Also habe ich mir mein eigenes Rezept kreiert und bin wirklich total begeistert vom Ergebnis. Herausgekommen ist ein super lockerer und saftiger Kuchen, der angenehm süß schmeckt und himmlisch riecht.
Wenn ihr also Rosinen mögt, dem Duft von Zimt nicht widerstehen könnt und keine Angst vor Gemüse im Kuchen habt, dann müsst ihr dieses Rezept unbedingt ausprobieren.


„Süßkartoffelkuchen“

Zutaten (für eine Kastenform)
150g Margarine
4 Eier
100g Zucker
150g Mehl
ca. 50-80g Speisestärke
1 Pck. Backpulver
2 TL Zimt
1 Prise Salz
1 mittlere Süßkartoffel
einen Schuss Rum
50g. Rosinen
n.B. 1 EL Nutella

Zubereitung
Zunächst die Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf in etwas Wasser garen, abschütten und auskühlen lassen. Währenddessen die Butter mit dem Zucker, der Prise Salz und den Eiern verrühren und nach und nach das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver unterrühren. Sollte der Teig zwischendurch zu fest werden, einfach den Rum hinzufügen. Nun die Süßkartoffeln fein zerstampfen und dem Teig hinzufügen und verrühren.
Zum Schluss Nutella, Zimt und Rosinen unterrühren und alles in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen.
Bei 180° ca. 1 Stunde backen, allerdings darauf achten, dass der Kuchen nicht zu dunkel wird.

Ich habe in meinem Teig noch ein paar Schokobons versteckt, da mein Bruder diese sehr gerne isst. Natürlich könnt ihr sie auch weglassen. Dem Geschmack tut dies keinen Abbruch.