Fisch, Kartoffeln

Lachstatar auf Kartoffelrösti

Hier kommt der zweite Teil unseres samstäglichen „Menüs“, das wir aber nicht in gewöhnlicher Reihenfolge gegessen haben, sondern mit der Hauptspeise anfingen und mit der Vorspeise aufhörten. Das Dessert fiel aufgrund von mangelndem Platz in der Magengegend aus.
Ich habe Lachstatar zuvor noch nie gegessen und auch noch nie selbst gemacht aber ich muss sagen, es ist wirklich einfach zu machen, geht relativ schnell und schmeckt super lecker und leicht. Somit kann man sagen, dass es eine gelungene Vorspeise war.

Hier kommt das Rezept.


„Lachstatar auf Kartoffelrösti“

Zutaten (für 4 Personen)

200g frisches Lachsfilet
200g geräucherter Lachs (alternativ aus der Packung)
2 Limetten
1 Zwiebel
etwas Dill
Pfeffer Salz
Kresse zum Verzieren
1 Becher Crème fraîche
400g festkochende Kartoffeln
1 EL Speisestärke
1 Eigelb

Zubereitung

Zunächst bereitet man den Lachstatar zu. Hierfür die Zwiebel schälen, würfeln und in eine Schüssel geben. Anschließend das Lachsfilet von der Haut befreien und beide Lachsfilets in ganz feine, kleine Würfel schneiden. Zu den Zwiebeln in die Schüssel geben.
Anschließend mit Pfeffer und Salz abschmecken und den Saft der beiden Limetten darüber geben. Wer es etwas weniger zitronig mag, kann auch nur eine Limette verwenden.
Zum Schluss den Dill abwaschen und fein hacken, untermischen und alles in den Kühlschrank stellen.
Nun den Kartoffelrösti zubereiten. Hierfür die Kartoffeln schälen und grob in eine Schüssel raspeln. Die Speisestärke hinzufügen und das Ei untermischen, anschließend die Masse einzeln in einer heißen Pfanne mit genügend Öl zu kleinen Puffern backen.
Die Puffer nach dem Braten mit Küchenkrepp „entfetten“ und anrichten. Hierfür einen Rösti auf den Teller geben, 1-2 Löffel Lachstatar auf den Rösti und zum Schluss mit einem Löffel Crème fraîche und Kresse garnieren.