Kuchen/Gebäck

Kürbiskuchen mit Schokoguss

Immer wieder sonntags…

Mittlerweile ist es bei mir schon zur Gewohnheit geworden, mich samstags nachmittags in die Küche zu stellen und einen leckeren Kuchen zu backen. Meistens freue ich mich schon freitags auf das wochenendliche Backen und suche während der Woche nach leckeren und besonderen Rezepten. Hierbei lasse ich mich von saisonalen Lebensmitteln inspirieren und halte Ausschau nach Kuchen, die ich noch nicht gebacken habe.
Wenn ich meinen Bruder frage, ob er Wünsche
hat oder einmal einen bestimmten Kuchen essen möchte, antwortet er entweder „Rhabarberkuchen!“ oder „du kannst backen was du willst“. Da Rhabarber aber momentan nun wirklich keine Saison hat und mir mit „du kannst backen was du willst“ nicht wirklich weitergeholfen ist, muss ich mir die Ideen eben anderswo herholen.

Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen – ich bin absolut kein Fan der kalten Jahreszeit. Während der Herbst noch einigermaßen akzeptabel für mich ist, kann ich mit dem Winter überhaupt nichts anfangen. Allerdings freue ich mich jedes Jahr erneut auf die Kürbiszeit und die vielen leckeren Lebensmittel, die der Herbst und somit das eher ungemütliche Wetter mit sich bringt. Geht es euch da ähnlich? Im Herbst könnte ich fast jeden Tag Kürbis essen und damit es nicht langweilig wird, bin ich auch immer auf der Suche nach neuen Kürbisrezepten.
So auch an diesem Wochenende. Dass man mit Gemüse backen kann, ist ja längst nichts Neues mehr und so dachte ich mir „warum nicht also einen Kürbiskuchen backen?“.

Zu Kürbis passen Zimt und Schokolade meiner Meinung nach sehr gut und so waren die wichtigsten Zutaten des Kuchens schon einmal klar. Auch Mandeln und Amaretto machen sich super gut und zusammen mit ein paar Maronen, die ich noch übrig hatte, war der Teig perfekt.
Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie lecker der Kuchen roch, als ich ihn aus dem Ofen holte und auch der Geschmack war genial! Ich weiß, Eigenlob stinkt aber ich versuche nur, euch mit meiner Begeisterung für diesen Kuchen etwas anzustecken.

Habt ihr schon einmal mit Kürbis gebacken? Ich werde das definitiv wieder tun, denn Kürbis ist und bleibt einer meiner Herbstlieblinge!

Nun wünsche ich euch aber einen schönen Sonntag! Genießt die Sonne, solange sie noch so schön ist.

Hier kommt das Rezept.


„Kürbiskuchen mit Schokoguss“

Zutaten
3 Eier
200g Zucker
400g Kürbis
200ml Öl
150g gemahlene Mandeln
1 Pck Backpulver
250g Mehl
2TL Zimt
einen Schuss Amaretto
n.B. Maronen (gewürfelt)
n.B. Rosinen
Topping
2 EL Aprikosenmarmelade
200g Zartbitterschokolade

Zubereitung

Zunächst den Kürbis waschen, in kleine Stücke schneiden und in einem Topf mit Wasser weich kochen und gut abkühlen lassen.
Währenddessen die Eier trennen, das Eigelb mit Zucker und Öl verrühren und den abgekühlten Kürbis hinzugeben. Nun das Mehl, die Nüsse und das Backpulver zu der Eier-Kürbismasse geben und mit 1-2 Schuss Amaretto zu einem glatten Teig verarbeiten. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. Zuletzt Zimt und bei Bedarf die Maronen und Rosinen unterheben.

Den Teig in ein tiefes, mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 180° für ca. 45-50 Minuten backen. Nach dem Backen den Kuchen abkühlen lassen und mit Aprikosenmarmelade bestreichen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und ebenfalls auf dem Kuchen verteilen.