Kartoffeln, Pasta

Kürbisgnocchi

Mittlerweile kann man es nicht mehr leugnen – es ist eindeutig Herbst! So richtig kann ich mich nicht damit anfreunden und schon gar nicht mit diesem nass-kalten Wetter.

Wenn es draußen grau, nass und kalt ist, habe ich gar keine Lust, auch nur einen Fuß vor die Tür zu setzen, da ich aber in die Uni muss, bleibt mir, wie vielen anderen Menschen auch,  nichts anderes übrig. Geht es euch auch so, dass ihr in den dunklen und eher grauen Jahreszeiten müde, platt und ab und zu etwas motivationslos seid? Ich merke das an mir immer ziemlich stark, sobald das Wetter umschwingt. Ich versuche dem mit etwas Sport und Bewegung entgegenzuwirken und damit wir alle nicht in den Herbst/Winter-Blues verfallen, habe ich mich in die Küche begeben und ein kleines Herbstessen gekocht.
Diesmal hatte ich Lust auf die italienische Küche – Pasta sollte es sein, da ich aber keine stink-normalen Nudeln kochen wollte, gab es selbstgemachte Gnocchi und da sie zum Herbst passen sollten, sind Kürbis-Gnocchi daraus geworden.
Ich esse Kürbis sehr gerne, finde aber Kürbissuppe auf Dauer eher etwas langweilig, deshalb habe ich mich mal an der Gnocchi-Herstellung versucht.
Ich finde, sie sehen gar nicht mal so schlecht aus oder? Sogar das klassische Gnocchi-Muster habe ich hinbekommen.
In der Herstellung sind sie etwas aufwendig aber das Ergebnis lohnt sich wirklich! Eine Soße hatte ich nicht dazu, habe sie lediglich in etwas Butter geschwenkt und mit Basilikum garniert.
Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass eine leichte Tomatensauce sehr gut dazu passt. Probiert es einfach aus.
Hier kommt auch schon das Rezept.


„Kürbisgnocchi“
 
Zutaten
  • 400 g Hokkaido-Kürbis (ca. 250 g geputzt)
  • 250 g mehlige Kartoffeln
  • Salz
  • etwas Pfeffer
  • Muskatnuss
  • etwas Zitronensaft
  • 1 Eigelb
  • 250 g Mehl
 
Zubereitung
 
Zuerst den Kürbis putzen, waschen, entkernen, das Fruchtfleisch würfeln. Kartoffeln waschen und in Salzwasser bei mittlerer Hitze zugedeckt in 20-25 Min. weich garen. Kürbis in etwas Salzwasser in ca. 7 Min. weich dünsten.
Kartoffeln abgießen, pellen, durch die Presse drücken. Kürbis abgießen, 1 Min. ausdämpfen lassen und durchpressen. Die heißen Pürees mit Salz, Pfeffer, Muskat und 1 Spritzer Zitronensaft würzen. Das Eigelb und so viel Mehl zugeben und verkneten, dass eine glatte, formbare Masse entsteht. Aus der Masse auf einer bemehlten Fläche in Rollen formen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit etwas Mehl bestäubt abkühlen lassen, anschließend Gnocchi formen.