Allgemein, Festtagsessen, Fleisch, Gemüse

Kleines Ostersonntags-Essen

Ihr Lieben,

ich wünsche euch allen ein frohes Osterfest und hoffe, ihr konntet die Feiertage im Kreise eurer Liebsten genießen. Habt ihr auch schön fleißig Ostereier suchen können?

Für mich ist das Osterfest dieses Jahr alles andere als schön. Seit über einer Woche liege ich krank im Bett und kann mich kaum rühren. So heftig hat es mich wirklich noch nie erwischt aber es zeigt mir, dass die letzten Wochen einfach zu anstrengend waren und ich meinem Körper viel zu viel zugemutet habe. Jetzt zwingt er mich ins Bett und holt sich die Ruhe, die er braucht.

Trotzdem habe ich mir Ostern irgendwie anders vorgestellt. Ich wollte so viele tolle Rezepte ausprobieren und natürlich mit euch teilen, wollte Ostereier färben und natürlich ein leckeres Ostermenu kochen. Stattdessen gab es einen Haufen Medikamente, Tee und Hühnersuppe. Ich musste alle Einladungen absagen, die ich zu Ostern bekommen habe, musste meinen Bruder alleine zum Osteressen schicken und musste sogar das tolle Frühstück, das ich für meine liebsten Mädels zaubern wollte, ins Wasser fallen lassen.

Gestern habe ich mich dann aber doch einmal aus dem Bett geschält, denn ich hatte für Ostersonntag Lammfilets besorgt, die ich natürlich nicht verkommen lassen konnte. Also stand ich gestern mit Schlafanzug in der Küche und habe zumindest das Hauptgericht meines geplanten Ostermenus gekocht. Für mehr hat die Kraft dann nicht mehr gereicht. Obwohl ich mich so auf mein Ostermenu gefreut hatte, war ich trotz angeschlagener Geschmacksnerven doch ziemlich begeistert von meinem Hauptgericht.

Zur Feier des Ostersonntages gab es nämlich kleine Lammfilets in einer Honig-Senf Marinade, Balsamico Schmortomaten und knackiges Frühlingsgemüse.

Was gab es bei euch? Esst ihr an Ostern traditionell Lamm oder lasst ihr das aus Liebe zu den Tieren lieber sein?

Hier kommt mein Rezept:


„Osterlamm mit Frühlingsgemüse und Schmortomaten“

Zutaten (Für 2 Personen)

je 2 kleine Lammfilets à 100g
4 EL Olivenöl
2 EL Senf
2 EL Honig
etwas Thymian
Pfeffer
einen Schuss Balsamicoessig
Für die Schmortomaten
2 Reben Cherrytomaten
Balsamicoessig zum Ablöschen
Für das Frühlingsgemüse
1/2 Paprika
Frühlingszwiebeln
Erbsenschoten
1 Karotte
4 braune Champignons

Zubereitung

Zunächst die Marinade zubereiten. Hierfür das Öl mit dem Essig, dem Senf und dem Honig verrühren und mit Kräutern abschmecken. Nun die Lammfilets abspülen, trocken tupfen und in die Marinade einlegen. Im Kühlschrank ca. 2 Stunden ziehen lassen.

Nun das Gemüse zubereiten. Hierfür das Gemüse putzen, die Paprika in lange Streifen, die Karotten in Stifte und die Pilze in Viertel schneiden. Die Erbsenschoten kurz in kochendes gesalzenes Wasser geben und anschließend in eiskaltem Wasser abschrecken. Das restliche Gemüse in etwas Olivenöl garen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. 

Zuletzt die Tomaten in einem Topf ohne Öl kurz schmoren und mit einem großzügigen Schluck Balsamicoessig ablöschen. Die Tomaten sind gut, wenn sie leicht aufplatzen und der Essig einreduziert ist. 

Die Lammfilets nun in einer Pfanne 2 Minuten je Seite kräftig anbraten und mit dem Gemüse servieren.