Allgemein

Kalifornien Review: nicht nur kulinarisch ein Highlight

Hallo ihr Lieben,

wie ihr wahrscheinlich bemerkt habt, habe ich in den letzten Wochen nicht viel von mir hören lassen. Das lag daran, dass ich gemeinsam mit meinem Bruder und einer lieben Freundin für zwei Wochen in die USA abgehauen bin. Es war ziemlich aufregend für mich, denn ich bin noch nie so lange geflogen und hatte ehrlich gesagt ziemlich Bammel (12 Stunden mit Flugangst in einem riesigen Flieger ist nicht gerade entspannend). Es hat sich jedoch auf jeden Fall mehr als gelohnt und ich bin so froh und dankbar, dass wir die Möglichkeit hatten, in die USA reisen zu können. Es war auf keinen Fall das letzte Mal.

Diejenigen unter euch, die schon einmal in Kalifornien waren, werden mit Sicherheit bestätigen können, dass es so viele beeindruckende Dinge gibt. Für mich waren allein schon die Dimensionen, die Landschaft, das Meer, die Portionsgrößen und die Coffee-Drive-Thru’s überwältigend. Zwar hatte ich zu Beginn der Reise (und auch jetzt immer noch) ziemlich mit meinem Jetlag zu kämpfen aber die Tatsache, dass wir uns jeden Tag etwas anderes angesehen haben, hat das alles wieder wett gemacht. Wir wurden jeden Tag aufs Neue geflasht und ich konnte mein Glück überhaupt nicht fassen. 

Allein beim Besuch der Supermärkte schlug mein Foodblogger-Herz höher, insbesondere bei Whole Foods. Kennt das jemand von euch? Whole Foods ist so eine Art riesiger Biosupermarkt mit einer mega Auswahl an frischen, organischen, biologischen und gesunden Lebensmitteln. Es gibt eine Riesen Auswahl an frischen und fertigen Salaten, Obstsnackboxen und und und… für mich ein Paradies 😉 

Oftmals hört man ja das Vorurteil, die Amerikaner seien alle Übergewichtig und würden sich nur von Fastfood ernähren. Das mag vielleicht für einige zutreffen aber mir ist der „Fastfood-Lifestyle“ nicht besonders ins Auge gestochen. Stattdessen habe ich viele Menschen getroffen, die sehr bewusst leben, auf ihre Gesundheit und Figur achten und sich nicht 24/7 von Burger, Pommes und Co. ernähren. Auch in den Restaurants war es problemlos möglich, sich gesund zu ernähren und lecker zu essen. Natürlich mussten wir uns das ein oder andere Mal auch Süßkram und Fastfood gönnen. Man lebt schließlich nur einmal 😉 

Ich war jedenfalls total begeistert von unserem zweiwöchigen Urlaub und würde am liebsten sofort wieder in den Flieger steigen. Die Erinnerungen an diese Zeit sind einfach total schön und ich möchte sie nicht mehr missen. Für all diejenigen unter euch, die ebenfalls gerne in die USA reisen möchten kann ich nur empfehlen, nach Kalifornien zu fliegen und sich von den vielen Eindrücken flashen zu lassen. Berichtet doch einmal von euren Erfahrungen.

Wart ihr schon in Kalifornien? Gefallen euch die USA?

Ich wünsche euch einen schönen Tag! <3