Kuchen/Gebäck

Himbeer-Eierlikör-Kuchen

Heute habe ich mal wieder ein Kuchenrezept für euch. Es handelt sich hierbei um einen Kuchen, den ich zu meinem Geburtstag gebacken habe und weil ich super gerne Obstkuchen esse, natürlich etwas mit Früchten zu tun hat. Letztes Jahr habe ich euch ja schon von meiner Geburtstagstradition erzählt. Es muss nämlich jedes Jahr einen Erdbeerkuchen an meinem Geburtstag geben, weil es mein absoluter Lieblingskuchen ist und mein Papa ihn früher immer für mich gebacken hat. Seitdem meine Eltern nicht mehr leben, backe ich mir jedes Jahr selbst diesen Kuchen.
Ein weiterer Tick von mir ist es, jedes Jahr andere Kuchen auf dem Tisch stehen haben zu wollen. So war ich auch diesmal wieder auf der Suche nach einem Kuchen, der etwas mit Obst zu tun hat und den ich noch nie gebacken habe. Natürlich wurde ich fündig und so gab es einen leckeren Himbeer-Eierlikör Rührkuchen, den ich in einer Kastenform gebacken habe.
Da ich ihn schon am Vortag meiner Geburtstagsfeier backen musste, um mir den Stress an der Feier selbst zu ersparen, konnte das Eierlikör- und Himbeeraroma schön durchziehen und der Kuchen wurde sehr fluffig – genauso wie ich es mag.

Nun will ich euch aber nicht so viel von meinem Kuchen vorschwärmen, sondern euch das Rezept zeigen. Viel Spaß beim Ausprobieren!


„Himbeer-Eierlikör-Kuchen“

Zutaten
250g Margarine
200g Zucker (ich habe nur 100g verwendet)
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
150g Mehl
100g Speisestärke
150g Himbeeren TK (es können auch etwas mehr sein)
ca. 100ml Eierlikör (ich habe ihn nach Gefühl untergemischt)

Zubereitung
Zunächst die Margarine mit den Eiern und dem Zucker, dem Salz und dem Vanillezucker schaumig rühren. Anschließend langsam das Mehl mit der Speisestärke unterrühren und den Eierlikör hinzufügen.
Am Schluss die tiefgefrorenen Himbeeren mit einem Backlöffel unterheben und alles in eine mit Backpapier ausgelegte oder gefettete Kastenform geben.

Bei 150° ca. 60-90 (schaut nach dem Bräunungsgrad/Stäbchenprobe) Minuten backen und nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen.