Festtagsessen, Kuchen/Gebäck

Hefe-Nusszopf

Ihr Lieben, man merkt, dass Ostern ist. Überall wird gebacken, gekocht und es werden Eier gefärbt. Die Supermärkte sind voller Menschen, die (wie immer auf den letzten Drücker) ihre Ostervorräte einkaufen oder noch ein paar Geschenke besorgen. Findet ihr auch, dass sich Ostern immer mehr zum 2. Weihnachten entwickelt? Zumindest geschenketechnisch. Ich finde, dass man sich an Ostern nicht unbedingt etwas schenken muss. Viel schöner ist es doch, die Feiertage im Kreise der Liebsten zu verbringen und sich mit liebevollen Gesten eine Freude zu machen. Am liebsten verschenke ich deshalb Selbstgebackenes.
Deshalb stand ich auch dieses Jahr wieder in der Küche und habe mein traditionelles Ostergebäck gebacken. Zum Einen gab es diese Quark-Hasen, mein traditionelles Osterlamm (das meine Großeltern jedes Jahr geschenkt bekommen) und ich habe mich dieses Mal auch an etwas Neues getraut – nämlich an einen Hefe-Nusszopf.
Hefeteige sind bekanntlich immer ein kleines Abenteuer, denn wenn man die Zubereitungsschritte nicht genau einhält, kann es ganz leicht passieren, dass der Teig nicht geht und somit hinüber ist. Bei mir hat aber zum Glück alles wunderbar geklappt und geschmeckt hat es auch. Beim nächsten Mal werde ich allerdings etwas weniger Zucker verwenden, denn ich bin kein großer Fan von Unmengen Zucker im Teig. Wie immer habe ich auch diesmal das Originalrezept ein wenig verändert.

Probiert es also unbedingt aus – die Zubereitung ist super einfach und das Ergebnis einfach nur lecker!

Frohe Ostern!


„Hefe-Nusszopf“

Zutaten
500g Mehl
40g Hefe
75g Zucker
1 Ei
1 Eigelb
125ml Milch
125g Butter
1 Prise Salz
Für die Füllung
(ich habe die doppelte Menge verwendet)
150g gemahlene Haselnüsse
75g Zucker (ich habe nur 40g verwendet)
6 EL Milch
zusätzlich n.B.
etwas Rum
gehackte Walnüsse
gehackte Mandeln
etwas Zimt

Zubereitung
Aus den Teigzutaten einen Hefeteig herstellen. Hierfür das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde bilden, die Hefe in die Mulde zerbröseln und mit Milch bedecken. Nun mit einem Holzlöffel vorsichtig verrühren. Anschließend die Eier, Zucker, Salz und die Butter hinzufügen und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend für ca. 30 Minuten gehen lassen.

Währenddessen die Nussfüllung zubereiten. Hierfür alle Zutaten in einer Schüssel miteinander verrühren und etwas ziehen lassen.
Nun den Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen und mit der Nussfüllung bestreichen. Alles eng aufrollen und an den langen Enden bis zur Mitte einschneiden. Die nun entstandenen langen Enden miteinander verwickeln, sodass ein Zopfmuster entsteht.
Den Hefezopf bei 180° ca. 60 Minuten backen lassen.

Nach dem Abkühlen nach Bedarf aus Puderzucker und Wasser einen Zuckerguss herstellen und den Zopf damit bestreichen.