Festtagsessen, Kuchen/Gebäck, Lieblingsgerichte

Happy Birthday to me…

Gestern war es so weit, ich wurde wieder ein Jahr älter. Ganze 22! Langsam aber sicher gehe ich auf die 30 zu (kleiner Spaß).
Geht es euch auch so, dass ihr euch fragt, wo denn die Zeit geblieben ist? Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich als Kind immer dachte, man sei „steinalt“, wenn man mal die 20 erreicht hat. Jetzt, wo ich 20 bin, fühle ich mich aber alles andere als alt, was vielleicht auch daran liegt, dass ich von meinem Umfeld oft für 16 gehalten werde.

Jedenfalls habe ich gestern meine Geschwister und meine Großeltern zu mir nach Hause eingeladen und selbstverständlich wieder in der Küche gestanden und Kuchen gebacken. Auch hier gibt es eine Tradition (ich habe ganz schön viele, fällt mir dabei auf), denn an meinem Geburtstag MUSS es jedes Jahr den obligatorischen Erdbeerkuchen geben. Für mich ist das der simpelste Kuchen aber auch der leckerste! Da mein Bruder und meine kleine Schwester auch zum Kaffeetrinken kommen konnten, habe ich ihren Lieblingskuchen, nämlich Zitronenkuchen gebacken und last but not least noch etwas fruchtig, frisches fürs Auge: eine Mandarinen-Quark-Torte.

Hier kommen die Rezepte.


„Erdbeerkuchen“

Zutaten (für den Biskuit):
3 Eier
1 EL Wasser
75g Zucker
100g Mehl
2Pck. Vanillezucker
1TL Backpulver
Für den Belag
500g Erdbeeren
1 Pck. roter Tortenguss

Zubereitung
Die Eier trennen, das Eigelb mit 1 EL Wasser, dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren, das Mehl mit dem Backpulver mischen und über das Ei-Zuckergemisch sieben und gut verrühren. Eiweiß steif schlagen, vorsichtig unterheben, Teig in eine mit Backfolie ausgelegte Springform oder Silikonbackform (Ø 26 cm) füllen und im vorgeheizten Backofen bei Umluft 180 °C auf mittlerer Schiene ca. 20 – 25 min. backen. Anschließend die Erdbeeren waschen, halbieren und auf den Obstboden legen, den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und über den Belag gießen, abkühlen lassen und genießen.

„Mandarinen-Quark Torte“

Zutaten (für den Boden)
150g Weizenmehl
2 TL Backpulver
150g Zucker
2 Eier
75ml Öl
75ml Mineralwasser
Für die Creme
6 Blatt Gelatine
1-2 Dosen Mandarinen
150g Joghurt (1,5%)
250g Quark
200ml Sahne
etwas Orangenabrieb
Für den Guss
1/4 l Mandarinensaft
1 Pck. klarer Tortenguss
etwas Schokostreusel 

Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Für den Teig das Mehl mit Backpulver mischen und in eine verschließbare Schüssel (3 l Inhalt) sieben. Mit 150 g Zucker und 1/2 Pck. Zitronenschale mischen. Eier, Öl und Mineralwasser zufügen, Schüssel mit dem Deckel fest verschließen und ca. 30 Sekunden kräftig schütteln, so dass die Zutaten gut vermischt sind. Alles nochmals sorgfältig mit einem Schneebesen durchrühren. Eine Springform (Durchmesser 26 cm) fetten und mit Mehl bestäuben. Teig einfüllen. Die Form auf der mittleren Einschubleiste in den Backofen schieben und den Kuchen ca. 20 Minuten backen. Anschließend die Form auf ein Kuchengitter stellen, etwas abkühlen lassen, dann den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen, auf eine Tortenplatte setzen und einen Tortenring herumstellen. 
Für den Belag die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen, ausdrücken und auflösen. Mandarinen in ein Sieb abgießen, dabei 250 ml Saft auffangen. Früchte abtropfen lassen. Quark mit Joghurt, 50 g Zucker, etwas Zitronenschale, Vanillezucker und Zitronensaft verrühren. Etwas Creme mit der Gelatine mischen, dann unter die restliche Creme rühren und kalt stellen. Sobald die Masse zu gelieren beginnt, die Sahne steif schlagen, mit 3 EL Mandarinen unterheben. Creme auf dem Kuchen glatt streichen. Ca. 60 Min. kalt stellen. Übrige Mandarinen dachziegelartig auf den Belag geben. 
Aus Tortenguss und Mandarinensaft nach Packungsanweisung einen Guss zubereiten, auf den Mandarinen verteilen und fest werden lassen. Die Torte 1-2 Stunden kalt stellen.