Allgemein, Brot/Brötchen

Halloumi-Burger zur Feier des Tages

Juhuuu! Ich habe es endlich geschafft! Meine Examensarbeit ist fertig und ich konnte sie gestern endlich abgeben. Damit lasse ich ein halbes Jahr Arbeit und drei Monate Stress hinter mir und freue mich auf die nächsten Wochen.

Zur Feier des Tages wird natürlich eine Flasche Sekt geköpft aber es gibt auch etwas leckeres zu Essen. Vor ein paar Tagen habe ich beim Einkaufen Halloumi im Angebot entdeckt und da ich zu denjenigen gehöre, die eher nicht so gerne Käse essen, habe ich auch Halloumi noch nie probiert. Wie ihr bestimmt wisst, bin ich aber auch ziemlich neugierig und experimentierfreudig, weshalb ich eine Packung mitnahm und mir heute damit etwas leckeres kochen wollte.

Ich habe schon oft gehört und gelesen, dass Halloumi gegrillt besonders lecker schmecken soll. Da jetzt ja pünktlich zum Feiertag das Wetter (hoffentlich) wieder besser wird, habe ich hier ein tolles Rezept für euch, das beim gemütlichen Grillabend mit euren Lieben bestimmt gut ankommt. 

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Ausprobieren.

Halloumi Burger
Serves 2
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
5 min
Total Time
15 min
Prep Time
10 min
Cook Time
5 min
Total Time
15 min
Ingredients
  1. 2 Burger Brötchen (ich habe Toasties genommen)
  2. 2 mitteldicke Scheiben Halloumi
  3. 2 Salatblätter
  4. 4 Scheiben Gurke
  5. 2 Erdbeeren
  6. etwas Pfeffer
  7. 4 TL Feigensenf
  8. Basilikum
  9. Oregano
Instructions
  1. Den Halloumi in eine Grillpfanne geben, von beiden Seiten mit Oregano, Basilikum und Pfeffer würzen (wer mag, gibt noch etwas Chili dazu) und in etwas Öl von beiden Seiten leicht bräunlich braten.
  2. Währenddessen die Salatblätter waschen und in Form rupfen.
  3. Die Gurke schälen, in Scheiben schneiden, ebenso die Erdbeeren waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  4. Die Burgerbrötchen toasten, mit Feigensenf bestreichen und belegen. Hierfür zuerst das Salatblatt, anschließend die Gurke, den Halloumi-Käse und zuletzt die Erdbeeren.
Notes
  1. Natürlich funktioniert das Ganze auch sehr gut auf dem Grill.
Carinas Food Blog https://www.carinas-food-blog.de/