Fleisch, Lieblingsgerichte

Hähnchenfilet im Haferflockenmantel mit Falafel

Ihr Lieben,

ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür, dass ich momentan leider nicht all zu regelmäßig dazu komme, meine leckeren Rezepte mit euch zu teilen. Entweder muss es sehr schnell in der Küche gehen und daher kommt nicht wirklich etwas Berichtenswertes dabei heraus oder aber ich komme gar nicht zum Kochen, weshalb die Küche dann eher kalt bleibt.

Mein Kopf ist immer noch voll mit Dingen, die ich in meiner Examensarbeit verwursteln muss, kann, will und ich arbeite auch noch ziemlich viel nebenher, was leider ziemlich viel Zeit und Nerven in Anspruch nimmt. Daher hoffe ich, dass ihr Verständnis für die momentane Phase habt.

So, jetzt aber genug gejammert! An Wochenenden nehme ich mir immer eine Auszeit für mich und versuche, dem Stress und den Aufgaben wenigstens für einen kleinen Moment zu entfliehen. Meistens backe ich dann eine Kleinigkeit oder koche etwas Leckeres. Auch an diesem Wochenende gab es wieder etwas, das mir wirklich sehr gut geschmeckt hat.

Angeregt durch meinen Bruder, der momentan ständig Chips-Schnitzel essen möchte, habe ich Hähnchenfilets gekauft und wollte ihm einen Gefallen tun. Als ich vom Einkaufen zurück kam und mic ans Panieren der Schnitzel machen wollte, musste ich feststellen, dass mein Spezialist zu Hause die gesamte Chipstüte aufgefuttert hatte und damit auch die Panade  futsch war. Also musste ich umdisponieren.
Normale Schnitzel mit Paniermehl wollte ich nicht machen, daher fiel mein Blick beim Durchsuchen meines Vorratsschrankes auf die Dose mit Haferflocken. Auch eine Dose Kichererbsen fiel mir entgegen, weshalb ich mich kurzerhand für „Hähnchenfilet im Haferflockenmantel an Falafel“ entschied.

Wer Falafel bisher nur aus der Fertigpackung kennt, sollte unbedingt einmal dieses Rezept nachmachen. Es ist gar nicht schwer und schmeckt wirklich super lecker.

Mein Bruder hat natürlich sofort gemerkt, dass es kein Chipsschnitzel gab und fragte mich, ob das jetzt die gesunde Variante seines momentanen Lieblingsessens sei. Geschmeckt hat es ihm aber trotzdem.

Hier kommt das Rezept.


„Hähnchenfilet im Haferflockenmantel mit Falafeln“

Zutaten (für 2 Personen)

Für die Schnitzel
2 Hähnchenfilets à 150g
1 Ei (Gr. L)
etwas Mehl
ca. 100g Haferflocken (zarte)
Salz, Paprikagewürz

Für die Falafeln
250 g Kichererbsen aus der Dose
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Bund Petersilie
1 EL Zitronensaft
50 g Semmelbrösel oder Grieß
1 TL Backpulver
2 EL Mehl
Salz

Zubereitung

Zuerst die Zwiebeln in feine Würfel schneiden, die Kräuter waschen und schneiden und die Kichererbsen abtropfen lassen und abspülen. Den Knoblauch schälen und ebenfalls fein schneiden und zusammen mit dem Zitronensaft, den Zwiebeln, den Kräutern und den Kichererbsen in eine Schüssel geben. Anschließend alles mit einem Pürierstab pürieren und mit Semmelbröseln oder Grieß, Backpulver, Mehl und Salz mischen. Den Teig mit einem Löffel verrühren bis er nicht mehr all zu klebrig ist und daraus mittelgroße Falafeln formen.

Nun etwas Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Falafeln ausbacken bis sie braun sind. Den Backofen auf 180° vorheizen.

Für die Schnitzel das Ei auf einem Teller verkleppern, mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Anschließend die Haferflocken auf einen weiteren Teller geben und eine Panierstraße aufbauen. Nun die Schnitzel leicht mit Mehl bedecken und anschließend im Ei wenden. Nun auf den Teller mit den Haferflocken geben und darin wenden, anschließend ebenfalls in heißem Öl von beiden Seiten scharf anbraten und für ca. 15 Minuten im Ofen fertig garen.

Dazu schmeckt Minzjoghurt oder aber Kräuterquark, wie in meinem Fall.