Produkttest, Suppen

Grünkernsuppe

Kennt ihr Grünkern? Ich muss zugeben, dass ich letztes Jahr zum ersten Mal etwas von Grünkern gehört habe und auch zum ersten Mal Grünkern gegessen habe. Seither habe ich im Supermarkt oder beim Kochen nicht mehr auf Grünkern geachtet und ihn schlichtweg vergessen. Erst als mich Christian von Böres Grünkern anschrieb und mir seine Grünkern-Variationen vorstellte und auch gleich passende Rezepte dazu lieferte, musste ich natürlich gleich etwas mit Grünkern kochen.

Einen Anlass, mein Vorhaben in die Tat umzusetzen, fand sich auch gleich. An diesem Wochenende findet in meinem Heimatstädtchen nämlich das jährliche Altstadtfest statt und an diesem Fest gibt es schon seit Jahren Grünkernsuppe. Hier habe ich auch letztes Jahr das erste Mal eine solche Suppe gegessen und fand sie ziemlich lecker. Gekocht wird diese Suppe auf unserem Altstadtfest von den lieben Mitgliedern des Wanderklubs „Berg auf“, die sich jedes Jahr wirklich sehr große Mühe geben.

Von Christian erhielt ich freundlicherweise geschroteten und ganzen Grünkern. Mit beiden Varianten lässt sich die Grünkernsuppe kochen, da ich aber Hunger hatte und es daher etwas schneller gehen sollte, entschied ich mich, zuerst die geschrotete Variante auszuprobieren.
Diese Suppe ist wirklich total schnell gekocht, benötigt keine raffinierten Tricks und noch nicht mal einen Pürierstab. Kennt ihr Grünkern oder habt ihr schon einmal Grünkern gegessen?
Ich finde, dass Grünkern unbedingt bekannter werden sollte und weiter verbreitet sein sollte, denn er schmeckt sehr lecker und das bestimmt nicht nur in der Suppe.

Hier kommt das Rezept.


„Grünkernsuppe“

Zutaten
1 Karotte
1 Zwiebel
Etwas Sellerie (Knolle)
ca. 4-5 EL geschroteter Grünkern
500ml Gemüsebrühe
Pfeffer
Salz
glatte Petersilie
etwas Speck

Zubereitung
Zwiebeln und Karotten schälen und würfeln, Sellerie ebenfalls klein würfeln und einen EL Butter in einem Topf erhitzen. Zunächst die Zwiebeln, dann Karotten und Sellerie in dem Topf anschwitzen. Kurz vor dem Ablöschen den geschroteten Grünkern mit in den Topf geben und kurz anrösten lassen. Anschließend mit Gemüsebrühe ablöschen und mit niedriger Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen. Durch den Grünkern dickt die Suppe etwas ein, deshalb hin und wieder umrühren und ggf. etwas Brühe nachgießen. Die glatte Petersilie fein hacken und zur Suppe hinzufügen.
Nun den Speck würfeln und in etwas Butter kross braten. Nach ca. 30 Minuten mit Pfeffer, Salz und evtl. etwas Chili abschmecken und gemeinsam mit dem Speck servieren.