Gemüse, Lieblingsgerichte, Reis

Gemüse-Risotto

Schon die ganze Zeit habe ich Lust auf Risotto, konnte mich dann aber nicht entscheiden, welches Risotto ich kochen soll oder fand bei meinen Mitessern eher weniger Begeisterung dafür.
Gestern war es aber so weit, ich entschied mich, ein Gemüserisotto zu kochen.
Die Schwierigkeit beim Risotto kochen besteht lediglich darin, den Risottoreis nicht anbrennen zu lassen und ständig zu rühren. Das ist auch schon alles aber ich finde, der Geschmack entschädigt den Aufwand.

Eigentlich wollte ich ein Pilzrisotto kochen, da meine Mitesser aber nicht so die Pilzfans sind, habe ich eben Champignons separat gebraten.

Lecker!


Gemüserisotto

Zutaten (für 4 Personen)

350g Risottoreis
1/2 Beutel TK Erbsen
ca. 2-3 Karotten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
ca. 1 1/2 l Gemüsebrühe
200ml Weißwein
50g Parmesan
1 Stückchen Butter

Zubereitung
Zuerst werden Zwiebeln und Knoblauch fein gehackt und in etwas Öl angebraten.
Den Risottoreis hinzufügen und kurz mitrösten, anschließend mit dem Weißwein ablöschen.
Ist der Wein verkocht, Karotten und Erbsen hinzufügen (die Erbsen vorher auftauen lassen) und alles mit etwas Gemüsebrühe aufgießen, sodass der Reis bedeckt ist.
Diesen Vorgang wiederholt man jetzt so lange, bis der Risottoreis nicht mehr hart ist und das Risotto schön cremig. Hierbei unbedingt darauf achten, dass der Reis immer mit Flüssigkeit bedeckt ist.
Immer wieder umrühren und köcheln lassen.
Nach ca. 20 Minuten bzw. kurz vor Ende der Garzeit den Parmesan und das Stück Butter unterrühren und servieren.

Wer mag, kann zusätzlich noch Champignons hinzufügen.
Dazu schmeckt Feldsalat oder auch Baguette.

Guten Appetit!