Kartoffeln, Lieblingsgerichte, Saucen/Dips

Frankfurter Grüne Soße

Gestern habe ich euch ja schon von meinen Frühlingsgefühlen erzählt und euch gezeigt, wie sich diese auf das Abendessen auswirken. Da heute die Sonne wieder den ganzen Tag so schön geschienen hat, bekam ich Lust auf ein Gericht, dass es bei uns normalerweise um die Osterzeit gibt.
Ich habe den Frühling ja schon gestern eingeläutet und Ostern ist ja auch nicht mehr ganz so weit entfernt. Genau deswegen gab es die in Hessen beliebte „Frankfurter Grii Soß'“ oder für die „Nicht-Hessen“: Frankfurter Grüne Soße. Dazu habe ich ganz klassisch Pellkartoffeln gemacht und da wir noch Putenschnitzel hatten, die verarbeitet werden mussten, gab es eben Schnitzel dazu.

Ich esse grüne Soße sehr gerne, muss aber sagen, dass sie selbstgemacht mit frischen Kräutern am besten schmeckt.
Mit TK Kräutern ging es aber auch.

Hier kommt das Rezept.


„Frankfurter Grüne Soße“

Zutaten (für 4 Personen)
1 Zwiebel
1 Pck. TK Grüne Soße Kräuter
1 Pck. Quark
2 Becher Joghurt (à 150g)
4-5 EL Senf
Essig
Zitronensaft
Pfeffer
Salz
4 gekochte Eier

Zubereitung
Eier hart kochen und zum Abkühlen zur Seite stellen.
Die Kräuter auftauen lassen und gemeinsam mit der gewürfelten Zwiebel in eine Schüssel geben. Quark, Joghurt, Senf und etwas Zitronensaft hinzufügen, umrühren und mit Pfeffer, Salz und Essig abschmecken.
Zum Schluss die Eier pellen, würfeln und unter die grüne Soße mischen.
Das Ganze im Kühlschrank etwas ziehen lassen und evtl. vor dem Servieren noch einmal abschmecken.

Guten Appetit