Allgemein, Kuchen/Gebäck

Fluffige Quarkbällchen mit Apfelmus

Wow, was waren die letzten Tage und das Wochenende schön? Das Wetter hat es sehr gut mit uns gemeint und so konnte man noch einmal schön warme Temperaturen und den ganzen Tag Sonnenschein genießen. So mag ich das. Auch auf den Straßen war viel los, die Eisdielen gefüllt und die Menschen waren auf den Fahrrädern unterwegs. Ich möchte gar nicht daran denken, dass schon bald die ungemütliche und graue Jahreszeit kommt und das Wetter wieder schlechter wird. 

Natürlich freue ich mich auch irgendwie auf den Herbst und die tollen Lebensmittel, die es jetzt gibt. Kürbis gehört dabei natürlich zu meinen absoluten Favoriten aber auch Äpfel machen sich super in ganz vielen Gerichten. Allerdings werde ich im Herbst auch immer ein bisschen wehmütig und traurig, denn Weihnachten steht dann bald schon vor der Tür und das Fest der Liebe ist für mich immer ein sehr emotionales Thema und nicht ganz einfach.

Aber lasst uns noch nicht an Weihnachten denken, sondern viel eher an den bunten Herbst, der uns, so wie es aussieht, einen goldenen Oktober bescheren möchte. 

Was mögt ihr am Herbst? Habt ihr vielleicht ein Lieblingsgericht, das in dieser Jahreszeit auf keinen Fall fehlen darf? 

Ich esse Äpfel total gerne und auf mich trifft der Satz „An apple a day, keeps the doctor away“ absolut zu. Äpfel esse ich eigentlich täglich, meistens im Frühstück oder als Snack. Am Wochenende hatte ich aber Lust auf Apfelmus und wollte meinem Bruder und mir zum Sonntagskaffee eine kleine und süße Leckerei backen (er steht auf so ziemlich alles, das süß und zuckrig ist). 
Momentan gibt es bei unserem Bäcker wieder die super leckeren und fluffigen Quarkbällchen, die außen einen Zucker und Zimtmantel haben und innen schön saftig sind. Diese zu kaufen wäre aber viel zu einfach und da ich sie schon immer einmal selbst backen wollte, habe ich dies am Wochenende gemacht. Tja, was soll ich sagen? Ich glaube, ich kaufe nie mehr Quarkbällchen, sondern mache sie immer nur noch selbst. 

Die Zubereitung ist überhaupt nicht aufwendig und geht auch verhältnismäßig schnell. Das Ergebnis hat mich absolut überzeugt und sie schmecken wirklich genauso wie beim Bäcker von nebenan. 

Mögt ihr diese Quarkbällchen und kennt ihr sie überhaupt? Für den Apfelmus müsst ihr einfach nur ein paar Äpfel in etwas Apfelsaft mit Zucker und Zimt aufkochen und anschließend pürieren. Ganz easy also!

Genießt euren Tag und lasst euch die Herbstsonne auf den Pelz scheinen 😉

Fluffige Quarkbällchen
Serves 12
Write a review
Print
Prep Time
15 min
Cook Time
15 min
Total Time
30 min
Prep Time
15 min
Cook Time
15 min
Total Time
30 min
Ingredients
  1. 250g Quark
  2. 200g Mehl
  3. 2 Eier
  4. 125g Zucker
  5. 1/2 Tüte Backpulver
  6. 1/2 Tüte Vanillezucker
  7. 1 TL Zimt
  8. 1 Prise Salz
  9. ca. 500ml Öl
  10. Zum Wälzen
  11. 6 EL Zucker
  12. 2 TL Zimt
Instructions
  1. Das Öl in einen kleinen, hohen Topf geben und heiß werden lassen.
  2. Währenddessen den Quark mit dem Zucker, dem Zimt, Salz und den Eiern verrühren, das Mehl und das Backpulver unterheben und ggf. mit der Hand nachkneten (der Teig wird etwas zeh, das ist aber richtig so).
  3. Nun mit nassen Händen Teig aus der Schüssel nehmen, zu kleinen Bällen formen und vorsichtig in das heiße Öl geben (Achtung: kein Wasser ins Öl tropfen lassen!)
  4. Die Bällchen wenden, bis sie schön braun von allen Seiten sind und anschließend auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  5. Zum Schluss noch in Zucker und Zimt wälzen und mit Apfelmus genießen.
Carinas Food Blog https://www.carinas-food-blog.de/