Brot/Brötchen, Frühstück

Feigenbrot mit Walnüssen

 

Ihr Lieben,

in den letzten zwei Wochen war es hier ziemlich ruhig auf meinem Blog. Das lag daran, dass ich mich in eine kleine und auch notwendige Sommerpause verabschiedet habe. Ich bin gemeinsam mit einer lieben Freundin nach Dänemark gefahren und habe für ein paar Tage die Ruhe, das tolle Wetter und natürlich das Meer genossen. Es waren sehr schöne Tage, in denen ich etwas Energie für die Aufgaben tanken konnte, die jetzt noch auf mich warten. Das ging mit Hilfe des Meeres sehr gut, denn es wirkt total beruhigend auf mich und strahlt sofort Ruhe und Geborgenheit aus. Ein abendlicher Spaziergang am Strand kann Wunder bewirken und manchmal wünsche ich mir, auch in der Nähe des Meeres zu wohnen. Dann wäre es aber vermutlich nichts Besonderes mehr. 
Meine Freundin und ich waren auf Seeland und wohnten in einem wunderschönen Ferienhäuschen mit Blick auf das Meer. Auch das kleine Örtchen, Karrebaeksminde, war total schön und ich fühlte mich sehr wohl. In der zweiten Woche haben wir dann noch einen Ausflug nach Kopenhagen gemacht und kamen total müde und erschöpft von diesem Tag wieder nach Hause. Kopenhagen ist wirklich wunderschön. Ich war vor 10 Jahren schon einmal mit meiner Freundin dort, konnte mich aber leider an nichts mehr erinnern. Das war sehr traurig, denn ich habe einfach nichts mehr wiedererkannt, so als wäre ich niemals dort gewesen. Dennoch verbrachten wir einen schönen Tag mit Kultur- und Shoppingprogramm. 

Da wir in einem Ferienhäuschen wohnten, mussten wir uns essenstechnisch natürlich selbst versorgen und so kochten wir jeden Abend gemeinsam. Hierbei kamen zwar keine kulinarischen Highlights heraus, ich finde aber, das muss auch nicht sein. Meine geliebten Pellkartoffeln mit Quark oder Spaghetti Bolognese taten es auch und trugen viel zu einem entspannten Urlaubsgefühl bei. Dennoch nahm ich mir im Urlaub vor, zu Hause wieder leckere und tolle Dinge zu zaubern und hatte während des gesamten Urlaubs unglaublich Lust auf Feigen. So wanderten beim wochenendlichen Einkauf auch Feigen zuerst in den Einkaufswagen.

Schnell war klar, was ich mit ihnen anstellen würde: Ich nahm mir vor, ein leckeres Feigenbrot mit Walnüssen zu backen. Die übrigen Feigen schnippelte ich mir in meine Frühstücksschüssel. Ich liebe Feigen einfach, auch wenn sie bedeuten, dass der Herbst nun so langsam kommt. Habt ihr auch ein saisonales Lieblingslebensmittel? 

Nun wünsche ich euch erst einmal einen schönen Tag und viel Spaß beim Ausprobieren meines Rezeptes. 

Feigenbrot mit Walnüssen
Serves 1
Write a review
Print
Prep Time
1 hr
Cook Time
40 min
Total Time
1 hr 40 min
Prep Time
1 hr
Cook Time
40 min
Total Time
1 hr 40 min
Ingredients
  1. 250g Dinkelvollkornmehl
  2. 250g Weizenmehl
  3. 1 Würfel Hefe
  4. 300ml lauwarmes Wasser
  5. 30g Salz
  6. 2 EL Honig
  7. 3 EL Olivenöl
  8. 6 große Feigen
  9. ca. 100g Walnüsse (wer mag, nimmt einfach mehr)
Instructions
  1. Zunächst die beiden Mehlsorten in eine Schüssel geben und eine Mulde bilden.
  2. Die Hefe gemeinsam mit Honig und Salz im Wasser auflösen und in die Mulde in der Mehlschüssel geben. Nun das Olivenöl hinzugeben und mit einem Holzlöffel vermengen, später die Hände nehmen.
  3. Die Feigen waschen, trocknen und in Würfel schneiden, ebenso die Walnüsse hacken. Wer mag, kann sie fettfrei in einer Pfanne anrösten, bevor sie unter den Teig gemengt werden.
  4. Den Teig ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Nun den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen, die Feigen und Nüsse unter den Teig mengen, in eine gefettete Kastenform geben und nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  6. Zuletzt das Brot in den Ofen geben und ca. 40 Minuten backen lassen.
Carinas Food Blog https://www.carinas-food-blog.de/