Fleisch, Lieblingsgerichte, Reis

Einfach aber gut!

Dieses Gericht ist jetzt wirklich kein besonderes kulinarisches Highlight aber es ist etwas, das mir meine Mama früher als Kind oft gekocht hat und das mir immer sehr gut geschmeckt hat.
Es gibt unzählige Varianten von Geschnetzeltem aber diese mag ich am liebsten:


Hähnchengeschnetzeltes mit Pilzen und Reis an Erbsen-Karottengemüse

Zutaten
6 Karotten
1 Zwiebel
1/2 Packung TK Erbsen
5-6 braune Champignons (frisch)
1/2 Becher Crème Fine
2 Packungen Hähnchen-Innenfilets (alternativ auch Putenbrust)
250g Reis
Salz
Pfeffer
Curry
Fondor
Gemüsebrühe (instant)

Zubereitung
Zunächst die Karotten schälen, in einen Topf mit Gemüsebrühe geben und bissfest garen.
Währenddessen die Zwiebel schälen, die Hähncheninnenfilets klein schneiden und die Zwiebeln mit etwas Öl in der Pfanne anbraten. Anschließend die Hähnchenfilets hinzugeben und anbraten.

Während die Hähnchenfilets in der Pfanne braten, den Reis aufsetzen. Hier ist es wichtig, dass man pro Tasse Reis, zwei Tassen Wasser verwendet. Das Kochwasser salzen und so lange kochen, bis das Wasser im Topf verkocht ist.

Die TK Erbsen entweder im Dampfgarer garen oder in einem separaten Topf zusammen mit ein paar Zwiebeln garen. Sind die Karotten fertig, das Wasser abschütten und zu den Erbsen in den Topf geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das angebratene Fleisch nun mit Salz und Pfeffer würzen, mit einem Schuss Weißwein ablöschen und mit Wasser aufgießen. Anschließend etwas Gemüsebrühe in die Flüssigkeit rühren und Crème Fine hinzufügen.
Zum Schluss die Pilze putzen, klein schneiden und in die Sauce geben, alles mit Pfeffer, Salz, Curry und ggf. Fondor würzen und zusammen mit dem Reis und dem Gemüse anrichten.
Kleiner Tipp: Zu diesem Essen passt hervorragend ein einfacher grüner Salat mit frischen Tomaten und Gurken.

Bon Appétit!