Kuchen/Gebäck

Eierlikör-Käsekuchen

Mit schnellen und leider verregneten und stürmischen Schritten geht es auf Ostern zu und ich mache mich so langsam an die Ostervorbereitungen, Dekorationen und Menüplanung. Zwar sind mein Bruder und ich an Ostern alleine, allerdings möchte ich, dass er dennoch ein schönes Osterfest hat und da soll es natürlich auch etwas leckeres zu Essen geben.
Ich liebe es, am Ostersonntag gemütlich zu frühstücken und sich hierbei auch schön viel Zeit zu lassen. Da macht es dann auch nichts aus, dass das Wetter wahrscheinlich alles andere als gut sein wird. Da ich es besonders schön finde, wenn man die liebsten Menschen um sich herum hat, habe ich eine liebe Freundin zum Oster-Sekt-Frühstück eingeladen und freue mich schon sehr darauf. Es wird einen vollgedeckten Tisch mit tollen Leckereien geben, auf welchem die selbstgefärbten Ostereier natürlich nicht fehlen dürfen.
Wie verbringt ihr euren Ostersonntag und habt ihr auch Leckereien, die auf keinen Fall fehlen dürfen?

Natürlich gehört zu Ostern auch ein tolles Ostergebäck oder einen Kuchen. Meine Großeltern bekommen von mir immer das traditionelle Osterlamm meiner Eltern. Sie haben nämlich jedes Jahr einen Nusskuchen in Lammform gebacken und weil ich das schon als Kind immer geliebt habe, beim Backen zu helfen, führe ich diese Tradition einfach weiter. Meine Großeltern freuen sich und ich konnte mich in der Küche austoben 😉
Da ich aber auch jedes Jahr etwas Neues ausprobiere, wird es zum Osterkaffee einen Eierlikör-Cheesecake geben. Der ist zwar nichts für meinen Bruder, für mich dafür aber umso mehr. Ich liebe Eierlikör und dieser darf zu Ostern auf gar keinen Fall fehlen. Deswegen war ich total begeistert, als ich dieses Rezept entdeckt habe. Ich kann euch sagen, der Kuchen ist genial! Zwar bin ich kein Fan von den traditionellen Cheesecake-Keksböden, da für mich immer ein Mürbeteigboden zu einem Käsekuchen gehört aber dieser Boden ist wirklich super geworden und schmeckt fast genauso wie ein Mürbeteigboden.

In die Käsemasse des Kuchens habe ich zusätzlich noch etwas weiße Schokolade gegeben, was sich super mit dem Eierlikörgeschmack verbindet und dem Cheesecake ein tolles Aroma verleiht.

Nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen. Hier kommt das Rezept:


„Eierlikör-Käsekuchen“

Zutaten
Käsekuchen Boden

  • 200 g. Kekse
  • 60 g. Butter
  • etwas Zimt

Quarkfüllung

  • 750 g. Magerquark
  • 3 Eier
  • 3 EL. Backpulver
  • 100 g. Zucker
  • 250 ml. Eierlikör
  • 170 g. Schokolade (weiße)

Zubereitung

Zunächst die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und fein zermahlen (mit einem Nudelholz oder Fleischklopfer). Dann in eine Schüssel geben, die Butter schmelzen und mit Zimt verrühren. Auf den Boden einer gefetteten Springform geben und glatt drücken, für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Nun die Eier mit dem Zucker, dem Backpulver und dem Eierlikör verrühren. Den Quark hinzufügen und die gehackte Schokolade unterheben. Nun alles auf den Keksboden in die Springform geben und 70 Minuten bei 170° backen.