Allgemein

Cool me down – Ventilatorenempfehlung *

Langsam aber sicher neigt sich der Sommer dem Ende zu und auch wenn ich ein absolutes Sommerkind bin und die warmen Temperaturen liebe, freue ich mich jetzt auf den kommenden Herbst. Jede Jahreszeit hat für mich etwas Besonderes und ich versuche, sie so gut es geht auszukosten, insbesondere kulinarisch. Geht euch das auch so?

Am Ende einer Jahreszeit mache ich mir bereits Gedanken, welche tollen Gerichte ich mit saisonalen Lebensmitteln kochen kann und da hat der Herbst wirklich einiges zu bieten. Ich freue mich besonders auf mein Lieblingslebensmittel – den Hokkaidokürbis. Im Herbst könnte ich jeden Tag Kürbis essen (leider interveniert mein Freund, wenn es ihm zu viel wird) und es gibt so tolle Rezepte, die alle ausprobiert werden wollen. Ihr dürft euch also wieder auf leckere Kürbisgerichte freuen. 

Bevor es jedoch richtig herbstlich wird, verabschiedet sich der Sommer mit den letzten warmen Tagen, die wir alle noch einmal genießen sollten. Alles in Allem war dieser Sommer wirklich besonders. Ich mag zwar warme Temperaturen, allerdings war es nach mehreren Wochen extremer Hitze auch mir viel zu warm. Insbesondere im Büro war es nicht auszuhalten und zu allem Übel ist unser Ventilator auch noch kaputt gegangen. So kam es, dass es an manchen Tagen gut und gerne mehr als 30 Grad in unseren Büros hatte. 

Bei der Suche nach einem Ventilator musste ich feststellen, dass ich nicht die Einzige war, die einen Ventilator haben wollte. Auf sämtlichen Plattformen, Onlineshops und Elektromärkten (ja sogar im Baumarkt) waren die Ventilatoren bis auf Weiteres ausverkauft. Auch die Wasserlieferungen der Supermärkte kamen mit dem Bedarf und der Nachfrage der Kunden nicht hinterher. 

Ich habe hieraus für das nächste Jahr gelernt und mir jetzt im Herbst einen Ventilator bestellt. Vorsorge ist immer besser, finde ich und zum Einsatz wird er bei den nahenden letzten warmen Tagen auch noch kommen. Habt ihr einen Ventilator zu Hause? Gehört ihr zu den Glücklichen mit Klimaanlage im Büro?

Wenn ihr es auch so anstellen wollt wie ich, dann bestellt euch doch auch am Besten gleich einen Ventilator für das nächste Jahr. Ich kann euch das Modell von BIONAIRE BT19-I empfehlen. Er ist super leise, produziert einen angenehmen Luftstoß, der sich in der Stärke regulieren lässt und hat darüber hinaus einen Timer (finde ich super praktisch, so muss der Ventilator nicht stundenlang laufen). 
Ein weiteres Plus ist der Schlummermodus, der sämtliche Programme einmal durchlaufen lässt und sich dann automatisch abschaltet. Auch kann der Ventilator eine natürliche Brise simulieren und hat darüber hinaus einen sehr weiten Schwenkwinkel, sodass alle Ecken des Raumes erreicht werden können. 

Ich kann Turmventilatoren absolut empfehlen, da sie, wie ich finde, angenehmer sind als Tischventilatoren, keine Papiere vom Tisch wehen und einen durch die weite Schwenkfunktion nicht ständig anpusten. Wichtig ist mir insbesondere, dass die Ventilatoren leise sind und einen nicht bei der Arbeit stören. Dies erfüllt das Modell von BIONAIRE auf jeden Fall. Wie sieht es bei euch aus? Mögt ihr Turmventilatoren oder bevorzugt ihr eher Tischventilatoren? 

Übrigens sind diese Ventilatoren auch super praktisch in der Küche, denn gerade wenn ich Gerichte im Ofen koche oder sämtliche Herdplatten besetze, heizt sich die Küche sehr auf und es ist kaum auszuhalten. Hier sorgt der Turmventilator für eine gute Luftzirkulation und eine Abkühlung des Raumes. 

Wenn ihr also auf der Suche nach einem Ventilator seid, schaut euch diese Modelle gerne an. Ich kann diese Seite nur empfehlen, denn hier erhält man einen Überblick über vergleichbare Modelle.

*dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Turmventilatorentest.com entstanden. Meine persönliche Meinung ist jedoch in keinster Weise von dieser Kooperation beeinflusst und die Empfehlungen dieses Beitrages beruhen auf meinen persönlichen Einschätzungen.