Pizza

Blumenkohl-Pizza

Blumenkohl-Pizza?

Okay, ich muss zugeben, dass ich zunächst auch nicht unbedingt begeistert war, als ich das Rezept für eine Blumenkohl-Pizza gelesen habe. Mittlerweile mag ich Blumenkohl zwar gerne, allerdings kann ich mir wirklich bessere Beläge für eine Pizza vorstellen. Als ich mir das Rezept jedoch dann etwas genauer angeschaut habe, stellte ich fest, dass der Blumenkohl nicht etwa der Belag war, sondern als Boden der Pizza verarbeitet wurde. Das konnte ich mir dann noch
weniger vorstellen.
Ich finde nämlich, dass Blumenkohl einen ziemlich starken Eigengeschmack hat und war mir daher nicht sicher, wie das zu einer Pizza passen sollte.
Da ich ja aber ziemlich neugierig bin, musste ich das Rezept natürlich sofort ausprobieren. Deshalb kam es mir natürlich sehr gelegen, dass letzte Woche ausgerechnet

Blumenkohl im Angebot war. Als ich mit einem riesigen Kohlkopf nach Hause kam, war mein Bruder alles andere als begeistert und befürchtete schon, dass es die gesamte nächste Woche nur noch Blumenkohl geben würde.

Das Rezept sah vor, den Blumenkohl zu kochen, mit Käse und einem Ei zu vermengen und sodann zu pürieren. Diese Zubereitung begeisterte mich aber überhaupt nicht. Erstens ist der Blumenkohl nach dem Kochen noch ziemlich nass und zweitens stockt das rohe Ei sofort, wenn es mit dem heißen Blumenkohl in Kontakt kommt. Daher entschied ich mich dazu, den Blumenkohl nach dem Kochen etwas abkühlen zu lassen und die Flüssigkeit mit Hilfe eines sauberen Küchentuches auszudrücken. Erst dann verrührte ich die Masse mit dem Ei und dem Käse. Für den kleinen Mehraufwand wurde ich belohnt, denn der Teig wurde super knusprig. Ich würde euch meine Zubereitungsart empfehlen, macht nur nicht den gleichen Fehler wie ich und lasst nach dem Kochen das Blumenkohl-Handtuch liegen. Am nächsten Morgen bin ich beim Gang in meine Küche fast umgefallen – überall roch es nach Biomüll!

Mir hat die Blumenkohlpizza super lecker geschmeckt und ich werde sie mit Sicherheit noch mehrmals machen – diesmal aber mit ordentlichen Belägen (leider gab mein Kühlschrank an einem Sonntag Abend nicht mehr her).

Habt ihr schon einmal Blumenkohl-Pizza gemacht?

Hier kommt das Rezept.


„Blumenkohl-Pizza“

Zutaten (1 Pizza)
1/2 Blumenkohl
etwas Gemüsebrühe
1 Ei
50g geriebenen Käse (ich habe 3 EL körnigen Frischkäse verwendet)
4 EL passierte Tomaten
Pfeffer
Salz
Oregano
n.B. etwas Basilikum
Streukäse
Belag nach Vorlieben

Zubereitung
Den Blumenkohl in kleine Röschen zerteilen und mit etwas Gemüsebrühe weich kochen. Das Wasser anschließend abgießen und den Blumenkohl etwas abkühlen lassen. Währenddessen das Ei verquirlen und mit dem Käse mischen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und den Blumenkohl mit Hilfe eines Küchentuches ausdrücken. Die Masse so
dann zu der Ei-Käse-Masse geben, verrühren und auf ein Backblech streichen (nicht zu dünn).
Nun den Teig bei 180° für ca. 15 Minuten backen. Währenddessen die Tomatensoße mit Gewürzen abschmecken und den Belag vorbereiten. Den Boden aus dem Ofen nehmen, mit Soße bestreichen und mit dem Belag belegen. Käse über dem Belag verteilen und alles noch einmal für ca. 10-15 Minuten in den Ofen geben.