Fleisch, Gemüse, Wok

Blogger für Dogger

Ihr Lieben, wie ihr bestimmt wisst, engagiere ich mich sehr gerne für Hilfsprojekte, die nicht immer etwas mit Kochen zu tun haben. Mir ist es wichtig, dass man sich für seine Umwelt einsetzt und seinen Teil dazu beiträgt, die Welt ein bisschen besser zu machen. Jeder kann etwas tun, auch wenn es noch so klein zu sein scheint. Das soll jetzt kein moralischer Appell an euch sein aber vielleicht denkt ihr einfach mal darüber nach, wie ihr eure Umwelt und Umgebung ein kleines bisschen besser machen könnt.
Umso mehr freut es mich natürlich, wenn ich mit einfachen Dingen, die dann auch noch etwas mit meinem Food-Blog zu tun haben, helfen kann. So hat es mich sehr gefreut, dass COSTA in Zusammenarbeit mit lecker.de einen Aufruf gestartet hat und Food-Blogger bittet, ein Rezept mit Garnelen zu kreieren. Für jedes hochgeladene Rezept spendet COSTA nämlich 10 Euro an das Meeresschutzprojekt „Doggerbank“. Ich finde, das ist eine tolle Sache und mache natürlich sehr gerne mit. Wenn ihr mehr über die Projekte erfahren möchtet, dann klickt auf das Banner oder auf die jeweiligen Links.

Garnelen sind bei mir zu Hause sehr beliebt und mein Bruder und ich „kloppen“ uns regelrecht um die Anzahl der Garnelen auf dem Teller. Mein Rezept zum oben erwähnten Aufruf ist ein Garnelen-Wok Gericht mit Limetten und Ingwer. Für all diejenigen, die sich den Vorsatz „Abnehmen“ oder „gesünder ernähren“ für das neue Jahr vorgenommen haben, eignet sich dieses Rezept besonders.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!


„China-Garnelen-Pfanne“

Zutaten (für 2-3 Personen)
1/2 Ingwerknolle
1/2 Chili
1 Beutel TK Garnelen (COSTA)
1 Stange Lauch
1/2 gelbe + 1/2 grüne Zucchini
1-2 Karotten
eine Hand voll Erbsenschoten
4 Blätter Chinakohl
etwas Salz
Pfeffer
Ajvar
Zitronensaft/Limettensaft

Zubereitung
Zunächst den Ingwer schälen und in feine Würfelchen schneiden. Nun die Chili waschen, in feine Ringe schneiden und gemeinsam mit dem Ingwer in etwas Sesamöl anbraten. Anschließend die Garnelen hinzufügen und rosa braten lassen.
Das restliche Gemüse waschen, und den Lauch und die Karotten in Scheiben, die Zucchini in Würfel schneiden. Nun den Lauch und die Karotten in den Wok geben, ggf. mit Gemüsefond ablöschen.
Wenn die Karotten bissfest sind, die Zucchini und den Chinakohl hinzufügen und die Erbsenschoten mit garen lassen oder andernfalls in einem separaten Topf blanchieren.
Wenn das Gemüse gar ist, alles mit Sojasauce, Ajvar, Salz und Pfeffer abschmecken und mit Zitronensaft beträufeln.