Festtagsessen, Kuchen/Gebäck

4. Blog-Geburtstag

Ihr Lieben, 

was ist das für ein tolles Wetter da draußen? Endlich sind die Sonne und die warmen Temperaturen zurück und das auch noch pünktlich zur Abgabe meiner Examensarbeit. Das allein ist für mich schon ein Grund zum Feiern aber es gibt noch einen weiteren Grund: mein Blog feiert in diesem Monat seinen 4. Geburtstag!

Ich finde es Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht – das kann ich nur immer wieder sagen. 2012 habe ich mit meinem Blog (damals noch bei Blogspot) angefangen und wollte eigentlich nur eine Art „Rezeptbuch“ für Freunde und Bekannte erstellen, damit diese auf meine Rezepte zugreifen können und ich nicht immer sämtliche Rezepte heraussuchen, kopieren oder abschreiben muss. Das Bloggen hat mir aber so viel Spaß gemacht, dass ich meine Rezepte mit einer größeren Leserschaft teilen wollte. Ich hätte niemals damit gerechnet, dass ich durch meinen Blog so viele tolle Möglichkeiten habe, meine Koch- und Backleidenschaft auszuleben und mit anderen Menschen zu teilen.

Ich bin unglaublich dankbar dafür, dass es so viele tolle Leser wie euch gibt und ihr mir auch nach vier Jahren immer noch treu geblieben seid. Bei meinen Beiträgen gebe ich mir sehr viel Mühe und bin immer auf der Suche nach leckeren, abwechslungsreichen und auch ungewöhnlichen Rezepten. Vielen Dank, dass ihr meine Beiträge lest und mir die Treue haltet. Ich würde mich freuen, wenn ihr auch weiterhin bei mir vorbei schaut und meine Rezepte ausprobiert.

Zur Feier des Tages gibt es selbstverständlich einen Kuchen und deshalb habe ich ein leckeres Rezept für euch herausgesucht. Da der Rhabarber ja momentan noch Saison hat und ich nach meinem letzten Rhabarberkuchen (guckst du hier) unbedingt noch einmal einen backen wollte, habe ich mich in die Küche gestellt und die Rührstäbe geschwungen. Dabei herausgekommen ist ein leckerer und frischer Rhabarber-Quark-Kuchen mit Mandelstreuseln. Ich kann euch sagen – den habe ich nicht zum letzten Mal gebacken!

Nun will ich euch das Rezept aber nicht länger vorenthalten. Stoßt mit mir auf 4 Jahre Carinas-Food-Blog an und genießt ein Stückchen Kuchen in der Sonne. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag! <3

Rhabarber-Quark-Kuchen mit Mandelstreuseln
Write a review
Print
Prep Time
1 hr 20 min
Cook Time
50 min
Total Time
2 hr 10 min
Prep Time
1 hr 20 min
Cook Time
50 min
Total Time
2 hr 10 min
Ingredients
  1. Für den Mürbeteig
  2. 125g Mehl
  3. 125g Weizenvollkornmehl
  4. 1/2 Tüte Backpulver
  5. 80g gemahlene Mandeln
  6. 125g kalte Butter
  7. 65g Rohrohrzucker
  8. 1 Prise Salz
  9. 2 Eier
  10. etwas Zimt
  11. Für die Quarkcreme
  12. 2 Eier
  13. 300g Magerquark
  14. 200g Schmand
  15. 120g Zucker
  16. 30g Mehl
  17. 70ml Öl
  18. 90ml Milch
  19. ca. 4-5 Stangen Rhabarber (je nach Größe und Dicke)
  20. Für die Streusel
  21. 80g gemahlene Mandeln
  22. 1 Prise Salz
  23. 50g Vollkornmehl
  24. 50g Mehl
  25. 60g Butter
  26. 40g Rohrohrzucker
  27. etwas Zimt
Instructions
  1. Zunächst wird der Mürbeteig zubereitet. Hierfür das Mehl und die Mandeln mit dem Backpulver mischen und in eine Schüssel geben. Anschließend eine Mulde bilden und die Eier, Butter, sowie die Gewürze in die Mulde geben. Den Zucker hinzufügen und alle Zutaten miteinander verkneten. Den Teig in einer Frischhaltefolie für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
  2. Währenddessen den Rhabarber waschen und schälen, in kleine Stücke schneiden und in einer Schüssel mit ca. 1-2 EL Zucker ziehen lassen.
  3. Für die Creme nun Magerquark mit Schmand, den Eiern und Zucker verrühren, Mehl, Öl und Milch hinzufügen und zu einer cremigen Masse verrühren.
  4. Aus den Zutaten für die Streusel nun krümelige Streusel herstellen und darauf achten, dass die Butter ebenfalls schön kalt ist.
  5. Zuletzt den kaltgestellten Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und die Quarkcreme darauf verteilen. Anschließend die Rhabarberstücke auf die Creme geben und mit Streuseln bedecken. Den Kuchen bei 180° Ober-/Unterhitze für ca. 50 Minuten backen.
Carinas Food Blog https://www.carinas-food-blog.de/