Produkttest

Lust auf MERL? Leckere Feinkostsalate und mehr *

IMG_0665

Ihr Lieben, 

endlich gibt es auf meinem Blog einen neuen Beitrag und ich muss sagen, es tut gut, sich wieder mit den schönen Dingen beschäftigen zu können. Die letzten Wochen und Monate waren wirklich sehr anstrengend und durch die Lernerei für das Examen hatte ich weder Lust großartig zu kochen, noch hatte ich den Kopf frei, um einen Beitrag für den Blog zu verfassen. Zwar ist das Examen noch nicht ganz vorbei aber das Ende ist in Sicht. 

Bereits im Februar erhielt ich von der Feinkost Manufaktur MERL eine Anfrage und war natürlich sofort neugierig. Als ich gelesen habe, dass es um Feinkostsalate gehen würde, war ich zunächst etwas skeptisch, denn eigentlich bin ich kein Freund von Salaten aus dem Kühlregal und verbinde hiermit eher pappige Kartoffelsalate, die mit Mayonnaise zugekleistert und mit Konservierungsstoffen vollgepackt sind. Als ich jedoch das Angebot von MERL gesehen habe, wurde ich umso neugieriger. 

Neben den klassischen Feinkostsalaten wie Kartoffelsalat, Fleischsalat und Bohnensalat hat die Feinkostmanufaktur auch Fischspezialitäten und Süßes im Angebot. So durfte ich beispielsweise eine weiße und eine Schokomousse probieren und war wirklich überrascht. Das Unternehmen verspricht, dass die Produkte wie selbstgemacht schmecken und das kann ich absolut bestätigen. Zwar bin ich nach wie vor kein Fan von Fertigsalaten und der Bohnensalat ist mir persönlich etwas zu säuerlich, allerdings kann ich euch die süßen Spezialitäten, insbesondere die Mousse und die Mango-Creme, nur empfehlen. 

Tradition seit über 80 Jahren
Der hohe Anspruch an die Qualität unserer Produkte hat bei MERL Tradition. Mit der Gründung der MERL Feinkost Manufaktur im Jahr 1933 begann Edmund Merl mit der Herstellung frischer Herings- und Fleischsalate sowie Rollmöpse in der Kölner Südstadt. Die selbst gemachten Produkte trafen schnell den Geschmack der Kunden und viele Lokale und Märkte in der Nähe vertrauten darauf. Apropos Geschmack: Die MERL Feinkost Manufaktur war der erste deutsche Hersteller, der 1965 SB-Feinkostsalate ohne Zusatz von Konservierungsstoffen auf den Markt brachte. Die MERL Feinkost Manufaktur steht eben für reinen Genuss – damals wie heute. (Quelle: www.merl.de

Seid ihr neugierig geworden? Dann achtet doch mal im Supermarkt auf die Produkte von MERL und probiert sie aus. Ich werde meinen Kartoffelsalat zwar nach wie vor selbst machen, allerdings werde ich mir hin und wieder einen Thunfischsalat mitnehmen. Dieser hat mir nämlich besonders gut geschmeckt. 

Ich wünsche euch eine schöne Woche und schöne Osterfeiertage. 

 

IMG_0662

* Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Feinkost Manufaktur MERL entstanden, spiegelt jedoch meine persönliche Einschätzung und Meinung wider.