Allgemein, Festtagsessen, Lieblingsgerichte, Produkttest

Gemütlicher Racletteabend mit einem Raclettegerät von KELA *

Hallo ihr Lieben,

so langsam kann man es wirklich nicht mehr leugnen – es wird kälter, immer dunkler und geht mit großen Schritten auf die Weihnachtszeit zu. Geht es euch auch so, dass ihr das Gefühl habt, die Übergänge würden im Laufe der Jahre immer abrupter? Vielleicht liegt es daran, dass man in den Supermärkten bereits schon ab Ende August die ersten Weihnachtsartikel kaufen kann – dann, wenn man gerade aus dem Sommerurlaub kam und bei 30°C + noch schön Cocktails geschlürft und Eis gegessen hat. Hat man da etwa schon Lust auf Weihnachtsschokolade?

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass der Herbst in den letzten Jahren noch relativ mild und/oder warm war und es daher nicht selten vorkam, dass es im September noch mehr als 25°C Außentemperatur hatte. Im November geht dann alles immer ganz schnell: Zeitumstellung – zack! Dunkelheit – kältere Temperaturen, unangenehmeres Wetter und die ersten Weihnachtsfeiern kündigen sich an. 

Eigentlich beschäftige ich mich im November noch nicht so sehr mit Fragen wie z.B. „Wo feiern wir Weihnachten?“, „Was gibt es zu Essen?“ oder aber „Was wird verschenkt?“. Besonders nervig finde ich Fragen wie „Wie feiern wir Silvester?“, wenn sie schon im August oder September gestellt werden.

Silvester muss bei vielen Menschen immer etwas ganz Besonderes sein, die Feier des Vorjahres noch übertreffen oder eine mega Party werden. Ganz ehrlich: ich mag es am liebsten, wenn ich mich an Silvester mit meinen liebsten Menschen umgebe, wir gemütlich zusammen essen, vielleicht etwas spielen, einen schönen Film schauen und dann um 12 Uhr das Feuerwerk gemeinsam anschauen. Vielleicht bin ich etwas langweilig aber so verbringe ich meinen Jahresausklang am liebsten. Selbstverständlich gehört dann auch ein tolles Essen dazu! In den letzten Jahren gab es immer Raclette und höchst wahrscheinlich wird es auch in diesem Jahr wieder so sein. 

Ich mag es, seine liebsten Menschen an einem Tisch zusammen sitzen zu haben und lecker zu essen, sich gut zu unterhalten und einfach die Zeit zu genießen, die man miteinander hat. Da ich neulich ein ganz neues Raclettegerät bekommen habe, kann ich es kaum erwarten, dieses an Silvester einzuweihen. Das Schöne an diesem Gerät von KELA ist, dass man es ohne größeren Aufwand auch außerhalb von großen Feierlichkeiten einsetzen kann, denn es ist für zwei Personen geeignet und lässt sich ganz einfach reinigen.

Auch die kurze Aufheizzeit von 10 Minuten sprechen für das Gerät, gerade dann, wenn man Hunger hatund es schnell gehen muss. Was mich an diesem Raclettegrill besonders anspricht, ist die eingebaute Granitsteinplatte, mit welcher man ganz einfach und ohne viel Fett Gemüse, Fleisch o.Ä. grillen kann, ohne dass etwas anbrennt. Der KELA Raclettegrill misst eine Länge von 32,8 cm, ist ca. 21,3 cm breit und besitzt eine Höhe von 34,5 cm. Mit 1,8 kg ist der Raclettegrill ein absolutes Gleichgewicht und es bleibt aufgrund seiner Größe noch genügend Platz für viele leckere Zutaten auf dem Tisch. Auch der Preis des Gerätes kann sich sehen lassen, denn mit nur 22,95 Euro ist der Raclettegrill ein echtes Schnäppchen.

Habt ihr schon Pläne für Silvester? Gibt es bei euch auch Raclette?

Vielleicht habt ihr ja Lust bekommen, das Raclettegerät von KELA auszuprobieren. 

 

*bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Beitrag, der in Zusammenarbeit mit raclettegrilltest.com entstanden ist. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung und Einschätzung